Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Google

© Robert Scoble / flickr.com, Lizenz: CC-BY

24.02.2010

EU-Kommission Beschwerden gegen Google

Manipulation der Suchergebnisse?

Mountain View/Brüssel – Die EU-Kommission will Kartellbeschwerden wegen unlauterem Wettbewerb gegen das Internetunternehmen Google prüfen. Drei Firmen, darunter eine Tochterfirma des Softwareriesen Microsoft, hatten Beschwerde gegen den Internetriesen eingelegt, weil sie der Meinung sind, dass ihre Seiten bei der Anzeige von Suchergebnissen benachteiligt würden.

Google reagierte in seinem Firmenblog auf die Kritik und versicherte, dass man der EU-Kommission alle nötigen Informationen zukommen lassen werde. Das Unternehmen könne sich laut einer Sprecherin nicht erklären, wie man zu den Anschuldigungen käme. Gleichzeitig betonte die Sprecherin, dass der Erfolg von Google auf „harte Arbeit“ und nicht auf unfaire Methoden zurückzuführen sei.

Der Fall ist nicht das erste Mal, dass gegen Google eine Kartellbeschwerde eingelegt wurde. Deutsche Zeitungs- und Zeitschriftenverleger hatten sich im Januar beim Bundeskartellamt beschwert, weil das Unternehmen für seinen Service Google Books keine Gebühren zahlt. Bei Google Books können sich Benutzer kostenfrei Vorschauversionen von Büchern und anderen Printprodukten anschauen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-kommission-prueft-beschwerden-gegen-google-7504.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Aufsichtsrat Neue Bahn-Vorstände sollen im Juli gewählt werden

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn will auf einer Sondersitzung am 20. Juli Entscheidungen zur Besetzung der offenen Vorstandsposten treffen. Dies wurde ...

Euro- und Dollarscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Weltbank Private Investoren sollen Entwicklungshilfe unterstützen

Private Investoren sollen nach dem Willen von Weltbank-Präsident Jim Yong Kim in Zukunft die staatliche Entwicklungshilfe unterstützen. "Die offizielle ...

Weitere Schlagzeilen