Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flagge der Ukraine

© über dts Nachrichtenagentur

21.04.2015

EU-Kommission 250 Millionen Euro für Ukraine freigegeben

Dies sei die letzte Zahlung im Rahmen der ersten Makrofinanzhilfe.

Brüssel – Die Europäische Kommission hat am Dienstag weitere 250 Millionen Euro für die Ukraine freigegeben. Dies sei die letzte Zahlung im Rahmen der ersten Makrofinanzhilfe für das wirtschaftlich angeschlagene Land in Höhe von insgesamt 610 Millionen Euro, teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.

Das Programm diene der Deckung des dringenden Finanzierungsbedarfs der Ukraine bei gleichzeitiger Unterstützung der wirtschaftlichen Stabilisierung und des Reformprogramms des Landes.

„Die Ukraine unternimmt große Anstrengungen zur Reformierung ihrer Wirtschaft und Staatsführung, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und sich den Vorschriften und Werten der EU anzunähern“, erklärte Kommissions-Vizepräsident Valdis Dombrovskis. „Wir wiederum unterstützen das Land in seinem Kampf um Unabhängigkeit und territoriale Integrität.“

Bereits in der vergangenen Woche hatte die EU ein neues Hilfsprogramm in Höhe von 1,8 Milliarden Euro für die Ukraine aufgelegt. Die erste Auszahlung der neuen Hilfen soll Mitte 2015 erfolgen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-kommission-250-millionen-euro-fuer-ukraine-freigegeben-82415.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Bundesregierung entscheidet bis Mitte Juni über Abzug

Die Bundesregierung will in den nächsten zweieinhalb Wochen entscheiden, ob die Bundeswehr vom türkischen Luftwaffenstützpunkt Incirlik abgezogen wird. ...

Bücher in einer Bibliothek

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union und SPD streiten um neues Urheberrecht

In der Union wächst der Widerstand gegen die geplante Urheberrechtsnovelle von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD). Unionsfraktionschef Volker Kauder ...

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz fordert mehr Haltung gegen Trump

Nach der Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel an der ihrer Ansicht nach nachlassenden Zuverlässigkeit der Vereinigten Staaten als Bündnispartner hat ...

Weitere Schlagzeilen