Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

20.07.2010

EU-Justizkommissarin Verdächtige in Muttersprache aufgeklären

Brüssel – EU-Bürger sollen künftig bei Festnahmen in einem anderen EU-Mitgliedsland ausführlich in ihrer Muttersprache über ihre Rechte informiert werden. Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, will EU-Justizkommissarin Viviane Reding am Dienstag einen entsprechenden Vorschlag für eine neue EU-Richtlinie vorlegen.

Danach soll EU-Bürgern bei einer Festnahme in einem der 27 Mitgliedsländer ein sogenannter „Letter of Rights“ vorgelegt werden. Mit diesem Schriftstück, das in allgemein verständlicher Sprache des Herkunftslandes des Verdächtigen verfasst sein soll, müssen die Betroffenen von Polizei und Justiz über ihre Rechte belehrt werden.

Dazu soll gehören, dass er darüber informiert wird, welcher Straftat er verdächtigt wird. Dass er einen Rechtsanwalt und Dolmetscher in Anspruch nehmen kann. Und für wie lange er festgehalten werden kann. „EU-Bürger sollen in allen Mitgliedsländern ihre Rechte kennen und sie auch wahrnehmen können“, sagte Justizkommissarin Reding der „Bild-Zeitung“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-justizkommissarin-verdaechtige-in-muttersprache-aufgeklaeren-12097.html

Weitere Nachrichten

Fahne von China

© über dts Nachrichtenagentur

Risiko Ökonomen warnen vor Übernahmehunger chinesischer Investoren

Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) sieht die steigende Zahl von Übernahmen deutscher Unternehmen durch chinesische Investoren auf längere ...

Volker Kauder CDU 2012

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Hass und Hetze im Internet Kauder will Gesetz noch vor der Sommerpause

Das umstrittene Gesetz gegen Hass und Hetze im Internet soll nach dem Willen von Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) noch vor der Sommerpause unter ...

Deutscher Bundestag Platz der Republik Berlin

© Wolfgang Pehlemann / CC BY-SA 3.0

Bericht Gesetz zur Musterfeststellungsklage gescheitert

In dieser Legislaturperiode wird es wohl kein Gesetz zur Musterfeststellungsklage geben wird. Das bestätigten Rechtspolitiker beider Koalitionsparteien der ...

Weitere Schlagzeilen