Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

22.12.2009

EU-Gericht verurteilt Österreich für Verletzung der Menschenrechte

Straßburg – Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg hat Österreich wegen Missachtung der Menschenrechte verurteilt. Anlass sei die Misshandlung eines Asylbewerbers durch österreichische Wärter, berichten lokale Medien. Der ursprünglich aus Jugoslawien stammende Mann war bereits im Jahr 1994 in Abschiebehaft gekommen. Dort hatten ihn zwei Wärter misshandelt, unter anderem indem sie ihm die Spitze eines Kugelschreibers in die Haut bohrten und ihn über den Boden schleiften. Entsprechende Verletzungen waren vom Gefängnisarzt dokumentiert worden. Das Gericht sieht in dem Vorfall einen Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention und damit gegen das Verbot von Folter und menschenunwürdiger Behandlung. Der heute 52-Jährige soll von der österreichischen Regierung nun 10000 Euro Schmerzensgeld erhalten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-gericht-verurteilt-oesterreich-fuer-verletzung-der-menschenrechte-5205.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen