Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EU führt nach langem Streit Bio-Wein ein

© dapd

08.02.2012

Etikettierungsvorschriften EU führt nach langem Streit Bio-Wein ein

Kommission gibt neue Etikettierungsvorschriften bekannt.

Brüssel – Weinliebhaber finden bald ökologisch hergestellten Bio-Wein in den Regalen. Die EU-Kommission gab am Mittwoch neue Etikettierungsvorschriften bekannt, die ab der kommenden Ernte gelten. Zwar gibt es auch derzeit schon “Wein aus ökologischen/biologischen Trauben”.

Die neue Auszeichnung als “ökologischer Wein” bedeutet aber darüber hinaus, dass bei der Produktion besondere Kriterien eingehalten werden. So sind weder Sorbinsäure noch Schwefelung erlaubt, und der Sulfitgehalt muss deutlich unter dem in herkömmlichem Wein liegen.

Über das neue Bio-Siegel war in der EU jahrelang gestritten worden. In den USA, Australien, Chile oder Südafrika gibt es entsprechende Normen schon länger.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-fuehrt-nach-langem-streit-bio-wein-ein-38894.html

Weitere Nachrichten

Ralf Jäger SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

Bericht Immer mehr Klagen gegen neues NRW-Beamtenrecht

69 Beamte des Landes NRW sind bislang juristisch gegen die neue Dienstrechtsreform vorgegangen. Das geht aus einem neuen Bericht von NRW-Innenminister Ralf ...

Euroscheine Geld

© Friedrich.Kromberg / W.J.Pilsak / CC BY-SA 3.0

Sparkassenpräsident Strafzins ist nicht ausgeschlossen

Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), will einen Strafzins für Kleinsparer langfristig nicht ausschließen. "Auch ...

Rentner

© bstrupp / gemeinfrei / pixabay.com

DIW-Chef Fratzscher Höheres Rentenalter unvermeidbar

DIW-Präsident Marcel Fratzscher hält eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus nach dem Jahr 2030 für unvermeidbar. "Die ...

Weitere Schlagzeilen