Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.07.2010

EU-Fonds könnte notfalls für Banken einspringen

Brüssel – Der Krisen-Fonds für notleidende Euro-Staaten könnte auch bei einem Durchfallen europäischer Banken durch die sogenannten Stresstests zum Einsatz kommen. Das teilte am Dienstag EU-Währungskommissar Olli Rehn mit. Mit einer Inanspruchnahme des Fonds durch die Banken rechne Rehn nach eigener Aussage aber nicht. Die Stresstests sollen 91 europäische Banken auf ihre Krisenfestigkeit hin überprüfen. Der Notfall-Fonds mit einem Gesamtvolumen von 750 Milliarden Euro war im Mai geschaffen worden, um bei Bedarf für finanziell angeschlagene Euro-Staaten einzuspringen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-fonds-koennte-notfalls-fuer-banken-einspringen-11858.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlinge Kommunen fordern bessere Integration in den Arbeitsmarkt

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat eine durchwachsene Bilanz bei der Integration von Flüchtlingen gezogen. Insgesamt sei man "sehr viel ...

Christian Lindner

© über dts Nachrichtenagentur

FDP Lindner lehnt Bürgschaft für Air Berlin ab

FDP-Chef Christian Lindner hat einer möglichen Bürgschaft für die finanziell angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin eine Absage erteilt. "Für mich zeigt ...

Euromünzen

© über dts Nachrichtenagentur

Statistisches Bundesamt Wartezeit auf Schuldnerberatung beträgt im Schnitt zehn Wochen

Personen, die aufgrund finanzieller Probleme im Jahr 2016 die Hilfe einer Schuldnerberatungsstelle in Anspruch nahmen, haben durchschnittlich zehn Wochen ...

Weitere Schlagzeilen