Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

31.08.2015

EU-Flüchtlingspolitik Innenpolitiker kritisieren ungarischen Grenzzaun

„Es fällt mir enorm schwer, mich mit Zäunen mitten in Europa abfinden zu sollen.“

Berlin – Mehrere Innenpolitiker haben mit Kritik auf die Fertigstellung des ungarischen Grenzzauns reagiert. Der Vorsitzende der Innenminister-Konferenz Roger Lewentz (SPD) sagte der „Welt“: „Es fällt mir enorm schwer, mich mit Zäunen mitten in Europa abfinden zu sollen.“

Der rheinland-pfälzische Minister äußerte sich zurückhaltend zu den möglichen Folgen der Errichtung des Stacheldrahtzauns: „Die Auswirkungen auf Deutschland wird man abwarten müssen.“

CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach erklärte in der „Welt“, er glaube nicht, dass der Zaun die gewünschte abschreckende Wirkung haben werde. „Die Flüchtlinge werden weiter versuchen, den Zaun zu überwinden, oder sie werden andere Routen zu nehmen“, so Bosbach.

Mit Blick auf das Handeln der ungarischen Regierung sagte er: „Mit der Sicherung der EU-Außengrenzen ist doch nicht die Errichtung eines Stacheldrahtzauns gemeint.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-fluechtlingspolitik-innenpolitiker-kritisieren-ungarischen-grenzzaun-87931.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen