Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

12.06.2017

EU-Agrarpolitik Deutsche Bauern wollen am bisherigen System festhalten

„Die letzten Jahre haben gezeigt, wie wechselhaft die Agrarmärkte sind.“

Berlin – Die deutschen Bauern wollen am bisherigen System der europäischen Agrarpolitik festhalten. Das sagte der deutsche Bauernpräsident Joachim Rukwied der „Heilbronner Stimme“.

Im Vorfeld des deutschen Bauerntags in Berlin lehnt er es ab, Zahlungen in der nächsten Förderphase ab 2020 stärker von der Frage abhängig zu machen, ob die Landwirte Leistungen für die Allgemeinheit erbringen. Diese Umstellung des Fördersystems fordern Umwelt- und Tierschutzverbände sowie die Interessenvertreter von Bio-Landwirten. In diesem Fall müsste Geld aus dem Fördertopf für Direktzahlungen in die sogenannte zweite Säule fließen.

„Die letzten Jahre haben gezeigt, wie wechselhaft die Agrarmärkte sind, wie schnell Einkommen abstürzen können. Die beste Absicherung dagegen ist nach wie vor eine stabile erste Säule mit einer Direktzahlung“, sagte Rukwied. „Mit dieser Haltung stehen die deutschen Bauern im Übrigen nicht allein, in diesem Punkt sind wir uns in Europa einig.“

Vom 28. bis 29. Juni werden zum Deutschen Bauerntag in Berlin wegen der anstehenden Bundestagswahl hochrangige Politiker erwartet, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel. In die nächste Legislaturperiode fallen die Verhandlungen über die nächste Phase der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) ab 2020.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eu-agrarpolitik-deutsche-bauern-wollen-am-bisherigen-system-festhalten-98035.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen