Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

RWE

© über dts Nachrichtenagentur

19.05.2017

Allianz mit Engie Kommunaler RWE-Aktionär gegen Verkauf der Mehrheit bei Innogy

„Das wäre ein schwerer Wortbruch.“

Essen – Angesichts von Spekulationen über eine Allianz des Energiekonzerns RWE mit dem französischen Versorger Engie hat sich der größte kommunale RWE-Aktionär gegen einen Verkauf der RWE-Mehrheit an der Ökostromtochter Innogy ausgesprochen.

„Das wäre ein schwerer Wortbruch“, sagte Guntram Pehlke, der Chef der Dortmunder Stadtwerke DSW21, der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (Samstagsausgabe) mit Blick auf einen möglichen Verkauf der Anteilsmehrheit.

„Wir gehen weiterhin davon aus, dass sich RWE an die geltenden Beschlüsse hält und bei Innogy nicht unter 51 Prozent sinkt“, sagte Pehlke. Die Dortmunder Stadtwerke sind mit 4,1 Prozent an RWE beteiligt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/essen-kommunaler-rwe-aktionaer-gegen-verkauf-der-mehrheit-bei-innogy-97060.html

Weitere Nachrichten

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Weg für Atommüll-Staatsfonds endgültig frei

Die Bundesregierung wird den lange erwarteten Vertrag mit den Atomkonzernen über die Finanzierung der Zwischen und Endlagerung am kommenden Montag unterzeichnen. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht USA fahnden weltweit nach VW-Managern

Die USA wollen in der Abgasaffäre bei Volkswagen weiter hart durchgreifen: Die US-Justiz hat laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR ...

ICE-Zug bei Unwetter

© über dts Nachrichtenagentur

Unwetter Bahn rechnet mit Behinderungen bis Freitagmorgen

Nach den schweren Unwettern vor allem im Norden Deutschlands rechnet die Bahn noch bis zum Freitagmorgen mit Behinderungen im Zugverkehr. Zwar rolle der ...

Weitere Schlagzeilen