Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

„Es ist 2012 und nicht Mitte der 70er Jahre

© AP, dapd

28.03.2012

Dmitri Medwedew „Es ist 2012 und nicht Mitte der 70er Jahre“

Medwedew kritisiert Äußerungen von US-Präsidentschaftsbewerber Romney.

Moskau – Der russische Präsident Dmitri Medwedew hat den republikanischen US-Präsidentschaftsbewerber Mitt Romney am Dienstag harsch für dessen Aussage kritisiert, Russland sei Amerikas „geopolitischer Feind Nr. 1“. Romney solle seinen Kopf benutzen und sich daran erinnern, welches Jahr man schreibe, schlug Medwedew vor. Sein Kommentar schmecke nach Hollywood und Kaltem Krieg. Den Kopf zu benutzen schade keinem Präsidentschaftsanwärter, sagte Medwedew weiter. „Es ist 2012 und nicht Mitte der 70er Jahre und zu welcher Partei ein Kandidat auch gehöre, er müsse die Realitäten berücksichtigen.

Romney machte die von Medwedew kritisierte Aussage bei einem verbalen Angriff auf US-Präsident Barack Obama. Dieser hatte Medwedew am Montag beim Nukleargipfel in Seoul mehr Flexibilität bei den Verhandlungen über den NATO-Raketenschild in Aussicht gestellt, sollte er im November wiedergewählt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/es-ist-2012-und-nicht-mitte-der-70er-jahre-47835.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Syrien - Aleppo

© Obersachse / CC BY-SA 3.0

SPD Steinmeier sieht noch keinen Durchbruch in Syrien

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordert eine mehrwöchige Waffenruhe in Syrien. "Das die Waffenruhe mehr oder weniger hält, ist ein ...

Weitere Schlagzeilen