Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

21.09.2010

Erzbischof Zollitsch räumt Versagen im Umgang mit Missbrauch ein

Fulda – Der katholische Erzbischof Robert Zollitsch hat Fehler seiner Kirche beim Umgang mit Missbrauchsfällen eingeräumt. „Wir wissen, dass wir versagt haben“, erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) am Montag zum Auftakt der viertägigen Herbst-Vollversammlung in Fulda. „Wir haben Opfern zu wenig zugehört, Fehler falsch beurteilt, und unser Handeln, wie andere auch, oft zu sehr darauf ausgerichtet, dass das Ansehen der eigenen Institution, der Kirche, gewahrt bleibe“, so Zollitsch weiter.

Die insgesamt 67 deutschen Bischöfe und Weihbischöfe wollen auf ihrem Treffen auch über die finanzielle Entschädigung von Missbrauchsopfern beraten. Konkrete Zahlen für Entschädigungen wollte Zollitsch am Montag jedoch nicht nennen. Die von Opfervertretern geforderten 83.000 Euro Entschädigung pro Person wies Zollitsch als „schlecht vorstellbar“ zurück.

Laut dem Erzbischof solle es bei den bis Donnerstag dauernden Beratungen vielmehr um die Suche nach einem „Weg nach vorne“ und um die Frage gehen, wie Missbrauch in Zukunft verhindert werden könne.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erzbischof-zollitsch-raeumt-versagen-im-umgang-mit-missbrauch-ein-15426.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen