Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Erwartungen auf schnelle Räumung gedämpft

© dapd

12.02.2012

Atommüllendlager Erwartungen auf schnelle Räumung gedämpft

Anfänglich Rückholung “in einem Zeitraum von zehn Jahren” geplant.

Berlin – Das Bundesumweltministerium dämpft Erwartungen auf eine schnelle Rückholung der 126.000 Fässer aus dem Atommüllager Asse II. “Das dauert noch”, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, der Wochenzeitung “Das Parlament”. Sie sei nach wie vor von der Rückholung überzeugt. “Allerdings wissen wir jetzt, dass es alles nicht so schnell geht, wie wir uns das gewünscht haben”, fügte die CDU-Abgeordnete hinzu.

Anfänglich sei man davon ausgegangen, die Rückholung “in einem Zeitraum von zehn Jahren” zu schaffen. Jetzt wisse man, “dass die Zeit zu knapp bemessen war”. Auf einem Workshop des Bundesamtes für Strahlenschutz Mitte Januar sei “die Rede von 30 bis 40 Jahren” gewesen. “Das kennzeichnet die Bandbreite, in der wir uns bewegen”, betonte Heinen-Esser.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erwartungen-auf-schnelle-raeumung-gedaempft-39566.html

Weitere Nachrichten

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Martin Schulz SPD

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY-SA 3.0

CDU-Politiker Reul SPD-Kanzler-Kandidat Schulz ein „selbstverliebter Egomane“

Der Vorsitzende der CDU/CSU im Europäischen Parlament, Herbert Reul, hat massive Kritik an SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz und dessen Plan geübt, die ...

Christian Lindner FDP 2013

© Gerd Seidel (Rob Irgendwer) / CC BY-SA 3.0

FDP-Chef Lindner Nur im Verdachtsfall Zugriff auf Handys von Asylbewerbern

Der Bundesvorsitzende der FDP, Christian Lindner, hat den Zugriff auf Mobiltelefone von Asylbewerbern im Einzelfall befürwortet, um deren Identität besser ...

Weitere Schlagzeilen