Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Erwartungen auf schnelle Räumung gedämpft

© dapd

12.02.2012

Atommüllendlager Erwartungen auf schnelle Räumung gedämpft

Anfänglich Rückholung “in einem Zeitraum von zehn Jahren” geplant.

Berlin – Das Bundesumweltministerium dämpft Erwartungen auf eine schnelle Rückholung der 126.000 Fässer aus dem Atommüllager Asse II. “Das dauert noch”, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Ursula Heinen-Esser, der Wochenzeitung “Das Parlament”. Sie sei nach wie vor von der Rückholung überzeugt. “Allerdings wissen wir jetzt, dass es alles nicht so schnell geht, wie wir uns das gewünscht haben”, fügte die CDU-Abgeordnete hinzu.

Anfänglich sei man davon ausgegangen, die Rückholung “in einem Zeitraum von zehn Jahren” zu schaffen. Jetzt wisse man, “dass die Zeit zu knapp bemessen war”. Auf einem Workshop des Bundesamtes für Strahlenschutz Mitte Januar sei “die Rede von 30 bis 40 Jahren” gewesen. “Das kennzeichnet die Bandbreite, in der wir uns bewegen”, betonte Heinen-Esser.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erwartungen-auf-schnelle-raeumung-gedaempft-39566.html

Weitere Nachrichten

Wilde Müllkippe

© Dezidor / CC BY 3.0

Bericht Immer mehr Umweltdelikte in Deutschland

Die Staatsanwaltschaften in Deutschland ermitteln immer häufiger wegen Umweltdelikten wie illegale Müllentsorgung oder Verschmutzung von Gewässern, Luft ...

Kita

© über dts Nachrichtenagentur

DStGB Kommunen gegen Abschaffung von Kita-Gebühren

Der Städte- und Gemeindebund stellt sich gegen die von der SPD geforderte generelle Abschaffung von Kita-Gebühren. "Da Eltern mit geringem Einkommen ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Schriftsteller Orhan Pamuk wirft dem Staat Willkür vor

Der türkische Schriftsteller und Nobelpreisträger Orhan Pamuk wirft dem türkischen Staat Willkür im Umgang mit seinen Bürgern vor. Er bezieht sich auf die ...

Weitere Schlagzeilen