Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Erstmalig Kredite über sechs Monate aufgenommen

© dapd

21.02.2012

Euro-Rettungsschirm Erstmalig Kredite über sechs Monate aufgenommen

Auktion stieß auf sehr starkes Interesse.

Frankfurt/Main – Der Euro-Rettungsschirm EFSF hat am Dienstag erstmalig einen Kredit über sechs Monate aufgenommen. Er verkaufte Papiere mit 1,9902 Milliarden Euro zu einem Durchschnittszins von 0,1908 Prozent, wie der Fonds in Frankfurt am Main mitteilte. Die Auktion sei auf sehr starkes Interesse getroffen. Geboten worden seien sogar 6,208 Milliarden Euro.

Finanzchef Christophe Fränkel erklärte: “Wir bauen weiter an unserem Kurzfristprogramm, um unsere Finanzverpflichtungen zu erfüllen und Investoren regelmäßig Anlagemöglichkeiten über die ganze Zinskurve anzubieten.” Die Auktion wurde umgesetzt von der deutschen Finanzagentur, die dafür das Bietersystem der Bundesbank nutzte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erstmalig-kredite-ueber-sechs-monate-aufgenommen-41286.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Landwirtschaft Agrar

© Hinrich / CC BY-SA 2.0 DE

Bauernpräsident AfD ohne großen Zuspruch unter Landwirten

Bauernpräsident Joachim Rukwied glaubt nicht, dass die AfD bei der anstehenden Bundestagswahl großen Zuspruch unter Landwirten erhalten wird. ...

Blick über Rom

© über dts Nachrichtenagentur

Italien Regierung will Milliarden in Krisen-Banken pumpen

Die italienische Regierung will nun doch bis zu 17 Milliarden Euro in die beiden von der Pleite bedrohten Bankhäuser Veneto Banca und Popolare Vicenza ...

Weitere Schlagzeilen