Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

18.10.2011

Erster kommerzieller Weltraumbahnhof in New Mexiko eröffnet

Santa Fe – In der Wüste Mexikos hat ein britischer Milliardär den weltweit ersten kommerziellen Weltraumbahnhof eingeweiht. Bei der Eröffnungsfeier von „Spaceport America“ waren neben dem früheren US-Astronauten Buzz Aldrin, der als zweiter Mensch den Mond betrat, auch rund 150 Gäste, die bereits einen Flug ins All gebucht haben.

Das Unternehmen wolle die Touristen zunächst auf suborbitale Flüge schicken, bei denen das Raumschiff nicht in die Umlaufbahn gelange. Später seien auch Reisen in höhere Regionen sowie interkontinentale Hochgeschwindigkeitsflüge denkbar. Ein Flugticket kostet je 200.000 Dollar. Das entspricht rund 145.000 Euro. Insgesamt hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits 430 Flugtickets verkauft.

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat ihr Shuttle-Programm im Juli eingestellt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erster-kommerzieller-weltraumbahnhof-in-new-mexiko-eroeffnet-29721.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen