Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

11.06.2010

Erste WM auf afrikanischem Kontinent wird eröffnet

Johannesburg – In Johannesburg startet heute die erste Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent. Nach der offiziellen Eröffnungsfeier im Soccer-City-Stadion (14 Uhr) findet ab 16 Uhr das Auftaktspiel in der Gruppe A zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko statt. Vor der Partie ist die Euphorie bei den Südafrikanern scheinbar grenzenlos.

„Die Fans sind unser zwölfter Mann. Mit ihrer Hilfe können wir Berge versetzen“, erklärte Trainer Carlos Alberto Parreira. Unterdessen wird Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela nach dem tödlichen Unfall seiner Urenkelin nicht zur Eröffnungsfeier kommen. Am Abend treffen dann im zweiten Gruppenspiel Uruguay und Frankreich aufeinander. Deutschland spielt am Sonntag ab 20.30 Uhr in seinem ersten Gruppenspiel gegen Australien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erste-wm-auf-afrikanischem-kontinent-wird-eroeffnet-10761.html

Weitere Nachrichten

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Thomas Tuchel

© über dts Nachrichtenagentur

Borussia Dortmund Tuchel will bleiben

Thomas Tuchel, Trainer von Bundesligist Borussia Dortmund, will sein Amt behalten. "Ich würde gern bleiben und hoffe, dass die Gespräche ergebnisoffen ...

Weitere Schlagzeilen