Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ernst verbittet sich Führungsdebatten

© dapd

12.04.2012

Linke Ernst verbittet sich Führungsdebatten

„Wir müssen jetzt alle Kraft in den Wahlkampf stecken“.

Passau – Linksparteichef Klaus Ernst warnt die Partei nach dem Rücktritt seiner Ko-Vorsitzenden Gesine Lötzsch vor Personaldebatten. „Wir müssen jetzt alle Kraft in den Wahlkampf stecken und nicht in unsinnige Führungsdebatten“, mahnte Ernst in der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstagsausgabe) laut Vorabbericht. „Parteien, die sich im Wahlkampf mit sich selbst beschäftigen, sind nicht erfolgreich.“

Ernst betonte: „Unsere Themen liegen auf der Hand: Es geht um Arbeit und soziale Gerechtigkeit, um Demokratie und Frieden. Wir müssen Armut verhindern und die Menschen am wirtschaftlichen Aufschwung beteiligen.“ Jeder helfe der Partei jetzt am meisten, wenn er Wahlkampf mache und nicht über Personal spekuliere. Ob er selbst im Juni noch einmal zur Wiederwahl antritt, wollte Ernst nicht sagen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ernst-verbittet-sich-fuehrungsdebatten-50048.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen