Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Seehofer stiehlt sich aus der Verantwortung

© Deutscher Bundestag / Lichtblick / Achim Melde

01.01.2012

Rente mit 67 Seehofer stiehlt sich aus der Verantwortung

„Koalition der Rentenräuber.“

Berlin – Der Linken-Vorsitzende Klaus Ernst hat CSU-Chef Horst Seehofer vorgeworfen, dass er sich aus der Verantwortung stehle, nachdem Seehofer die Rente mit 67 in Frage gestellt hatte. Seehofer versuche sich „nach der Haltet-den-Dieb-Methode aus der Verantwortung zu stehlen“, so Ernst. Der CSU-Chef habe die „Rentenkürzung durch die Rente erst ab 67 offenbar wider besseren Wissens mitbeschlossen“, erklärte Ernst.

Weiterhin würden die Aussagen Seehofers, der die Rente mit 67 angesichts der schwierigen Situation für ältere Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt in Frage gestellt hatte, „die ganze politische Verkommenheit dieser Koalition der Rentenräuber und ihrer Vorgängerin“ zeigen, sagte Ernst.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ernst-seehofer-versucht-sich-aus-verantwortung-zu-stehlen-32707.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen