Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.03.2010

Erneuter Streik bei British Airways

London – In Großbritannien ist das Kabinenpersonal der Fluglinie British Airways heute zum zweiten Streik innerhalb einer Woche angetreten. Die Angestellten fordern weiterhin höhere Gehälter und protestieren gegen die geplanten Stellenstreichungen. Das Unternehmen hatte aufgrund von Passagierrückgängen, unbeständigen Kerosinkosten und der zunehmenden Zahl von sogenannten Billigfliegern Einsparungen in Höhe von rund 70 Millionen Euro angekündigt.

Während des viertägigen Streiks mussten rund 43.000 Passagieren umgebucht werden, 17.000 konnten gar nicht fliegen. Durch einen Notfallplan will das Unternehmen die Auswirkungen bei den Streiks eindämmen. Um die Ausfälle zu verringern, greift das Unternehmen während der Arbeitsniederlegung der eigenen Mitarbeiter auf andere Fluglinien und deren Personal zurück. Betroffen ist vor allem der Flughafen Heathrow, von dem ein Großteil der Airline-Flüge startet. Sollte British Airways nicht auf die Forderungen eingehen, warnen die Gewerkschaften vor weiteren Streiks nach Ostern.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erneuter-streik-bei-british-airways-8843.html

Weitere Nachrichten

BMW

© über dts Nachrichtenagentur

Elektroauto BMW kontert Tesla

Der BMW-Konzern will auf der Branchenmesse IAA im September den 3er-BMW als Elektroauto vorstellen. Das Auto soll eine Reichweite von mindestens 400 ...

Senioren in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU will private Altersvorsorge vereinheitlichen

Die EU-Kommission will europäische Regeln für die private Altersvorsorge erlassen. "Wir wollen einen europäischen Qualitätsstandard für ...

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Unterstützung Italien will mehr EU-Geld für Flüchtlinge

Im Kampf gegen die Flüchtlingskrise hat Italien in Brüssel um eine zusätzliche finanzielle Unterstützung gebeten. Italiens Premierminister Gentiloni hatte ...

Weitere Schlagzeilen