Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

13.01.2011

Erneut Wale in Neuseeland gestrandet

Auckland – In Neuseeland sind am Donnerstagmorgen (Ortszeit) fünf Wale gestrandet. Der Vorfall ereignete sich gegen 9 Uhr 30 am Port Waikato, an der Westseite der Nordinsel, rund 50 Kilometer südlich von Auckland, teilte ein Sprecher der staatlichen Naturschutzbehörde DOC mit. Es handelte sich bei den Säugetieren um Gray-Zweizahnwale, die zur Familie der Schnabelwale gehören. Vier der Tiere starben, ein fünfter Wal wurde von Anwohnern und Mitarbeitern der Naturschutzbehörde erfolgreich wieder ins Wasser gebracht. Man hoffe, dass der gerettete Wal nicht erneut strande.

Erst im Dezember war in Waikato bereits ein Orca-Weibchen bei der Rochenjagd gestrandet. „Vermutlich hatte der Wal durch die Berührung mit dem giftigen Rochen kurzfristig die Orientierung verloren“, sagte damals ein Polizist der kleinen Gemeinde Kawhia. Das Tier konnte von Helfern wieder zurück ins Wasser gehievt werden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erneut-wale-in-neuseeland-gestrandet-18812.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Gina-Lisa Lohfink 2016

© 9EkieraM1 / CC BY-SA 3.0

Vergewaltigungsvorwürfe Gina-Lisa Lohfink darf auf niedrigere Strafe hoffen

TV-Model und RTL-"Dschungelcamp"-Bewohnerin Gina-Lisa Lohfink muss für ihre mutmaßlich falschen Vergewaltigungsvorwürfe gegen zwei Männer möglicherweise ...

Weitere Schlagzeilen