Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Meeresstrand

© über dts Nachrichtenagentur

13.07.2013

Erneut Badeunfall in der Ostsee 35-Jähriger ertrinkt vor Usedom

Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es derzeit nicht.

Ückeritz – In der Ostsee ist es erneut zu einem Badeunfall gekommen: Ein 35-jähriger Mann aus Berlin ist am frühen Samstagmorgen vor der Insel Usedom ertrunken. Der 35-Jährige hatte zuvor mit Freunden am Strand gefeiert, wie die Polizei Neubrandenburg mitteilte.

Zum Sonnenaufgang sei die Gruppe baden gegangen, als der Mann im hüfttiefen Wasser plötzlich nicht mehr zu sehen gewesen sei. Die Freunde des 35-Jährigen fanden den Mann kurz darauf leblos im Wasser und brachten ihn an das Ufer.

Dort versuchten sie ihn zu reanimieren und verständigten die Rettungskräfte, wie die Polizei weiter mitteilte. Auch dem Notarzt gelang es jedoch nicht mehr, das Leben des 35-Jährigen zu retten.

Die Polizei geht davon aus, dass der Mann ertrunken ist. Hinweise auf ein Fremdverschulden gebe es derzeit nicht.

In diesem Sommer sind bereits mindestens sechs Menschen beim Baden in der Ostseeküste gestorben, darunter zwei Kinder.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erneut-badeunfall-in-der-ostsee-35-jaehriger-ertrinkt-vor-usedom-63811.html

Weitere Nachrichten

Polizeiwagen

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 18-jähriger Asylbewerber stirbt nach Fenstersturz

In Roding im ostbayerischen Landkreis Cham ist am Freitagabend ein 18-jähriger somalischer Asylbewerber nach einem Fenstersturz in einer Asylunterkunft ums ...

Panzer der Bundespolizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Anti-Terror-Bereitschaftspolizei BFE+ nur „bedingt einsatzbereit“

Die vor knapp zwei Jahren gegründete neue Spezialeinheit BFE+ der Bundespolizei zur Bewältigung von Terrorlagen ist laut Informationen aus ...

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Weitere Schlagzeilen