Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

31.01.2010

Ermittlungen gegen zwei Terrorverdächtige eingestellt

Bonn – Anderthalb Jahre nach der Verhaftung zweier islamistischer Terrorverdächtiger auf dem Köln/Bonner-Flughafen hat die Bonner Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt, weil die Beweismittel nicht ausreichen. Das meldet das Nachrichtenmagazin „Focus“ vorab. Im September 2008 hatte ein Spezialeinsatzkommando ein Flugzeug gestürmt und einen Deutsch-Somalier sowie einen Libyer festgenommen. Angeblich wollten die Extremisten in den „Heiligen Krieg“ ziehen. Der nordrhein-westfälische Innenminister Ingo Wolf (FDP) hatte damals den Zugriff als erfolgreichen Schlag gegen die Terror-Szene gefeiert. Die Staatsanwaltschaft muss diese Einschätzung nun korrigieren. Der Bonner Strafverteidiger Mutlu Günal sagte „Focus“: „Es hat sich herausgestellt, dass sowohl mein Mandant als auch sein Freund unschuldig sind.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermittlungen-gegen-zwei-terrorverdachtige-eingestellt-6527.html

Weitere Nachrichten

Kind

Symbolfoto © Alvesgaspar / CC BY-SA 3.0

Bericht Kind im Internet zum Verkauf angeboten

Ein Mädchen (8) aus Löhne (Kreis Herford) ist im Internet zum Verkauf angeboten worden. Das Kind gab an, das Inserat selbst aufgegeben zu haben. Nach ...

Konstantin von Notz Grüne 2009

© Konstantin von Notz / CC BY-SA 3.0

Fall Amri Grüne skeptisch gegenüber Untersuchungsausschuss

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Konstantin von Notz, hat skeptisch auf die mögliche Einsetzung eines ...

Wolfgang Bosbach CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 4.0

CDU Bosbach „überrascht“ von Steinbachs Partei-Austritt

Der CDU-Abgeordnete Wolfgang Bosbach hat sich "überrascht" vom Austritt der langjährigen CDU-Abgeordneten Erika Steinbach aus der Partei gezeigt. "Ich habe ...

Weitere Schlagzeilen