Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Ermittlungen an Flugzeugabsturzstelle eingestellt

© dapd

03.03.2012

Egelsbach Ermittlungen an Flugzeugabsturzstelle eingestellt

Polizeisprecher: Ob Verwertbares gefunden wurde, steht bisher nicht fest.

Egelsbach – Die Polizei hat an der Unfallstelle des explodierten Privatfliegers in der Nähe des Flugplatzes Egelsbach (Kreis Offenbach) am Samstagnachmittag die Suche nach Hinweisen auf die Absturzursache abgeschlossen. Ob Verwertbares gefunden wurde, stand zunächst nicht fest, sagte ein Polizeisprecher. Mit Erkenntnissen zur ungeklärten Identität der fünf Unfallopfer ist frühestens am Montag zu rechnen. Am Samstag wurde zudem mit dem Aufräumen der Wrackteile begonnen.

Die in den USA zugelassene Cessna war am Donnerstagabend im Landeanflug auf den Flugplatz Egelsbach in ein Waldstück an der A 661 gestürzt und dort am Boden in Flammen aufgegangen. Wie es dazu kam, ist noch unklar. Beim letzten Kontakt zum Tower war alles in Ordnung, sagte eine Sprecherin des Flugplatzes.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermittlungen-an-flugzeugabsturzstelle-eingestellt-43816.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Weitere Schlagzeilen