Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

08.01.2010

Ermittler Kein zweiter Täter im Fall Kampusch

Wien – Im Entführungsfall von Natascha Kampusch hat die Oberstaatsanwaltschaft Wien einen zweiten Täter ausgeschlossen. Wie der Leiter der Behörde heute in einer Pressekonferenz mitteilte, sei Wolfgang Priklopil offenbar alleine für die Entführung der damals Zehnjährigen verantwortlich gewesen. Auch eine Mittäterschaft des Freundes von Priklopil, Ernst H., dem der Entführer vor seinem Selbstmord die Tat gestanden haben soll, habe sich nicht bestätigt. Die Aussage einer Zeugin, die zwei Männer gesehen haben will, als Kampusch in ein Auto gezerrt wurde, führte zu den zusätzlichen Untersuchungen. Natascha Kampusch wurde 1998 auf dem Weg zur Schule entführt und über acht Jahre in Priklopils Haus in Gefangenschaft gehalten. Am 23. August 2006 gelang ihr die Flucht aus dem Haus ihres Entführers.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermittler-kein-zweiter-taeter-im-fall-kampusch-5682.html

Weitere Nachrichten

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

Verkehrspolitik Auch CDU und SPD wollen härtere Strafen für Alltagsraser

Politiker von CDU und SPD unterstützen den Vorstoß der Grünen, Raser künftig deutlich härter zu bestrafen. "Ich halte die Tendenz des Vorschlags für ...

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz CDU begrüßt Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung

Die CDU hat den Vorstoß der Grünen zur Zentralisierung des Verfassungsschutzes grundsätzlich begrüßt. "Mehr Kooperation und Durchgriffsrechte des Bundes ...

Flüchtlinge auf der Balkanroute

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU-Länder nehmen jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück

Die EU-Staaten nehmen nur jeden 13. Migranten aus Deutschland zurück, für deren Asylverfahren sie nach dem Dublin-Verfahren eigentlich zuständig sind. Das ...

Weitere Schlagzeilen