Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Germanwings-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

11.06.2015

Ermittler Germanwings-Todespilot war bei Dutzenden Ärzten

Auch vor dem Unglücksflug befanden ihn Ärzte für fluguntauglich.

Paris – Der Co-Pilot, der Germanwings-Flug 9525 Ende März absichtlich zum Absturz gebracht haben soll, war in den Jahren vor dem Unglück offenbar bei Dutzenden Ärzten. Nach Angaben der französischen Ermittler wurde der Mann seit 2009 bei insgesamt 41 Medizinern vorstellig.

Auch vor dem Unglücksflug befanden ihn Ärzte für fluguntauglich, allerdings ohne den Arbeitgeber zu informieren. Offenbar litt er an schweren psychischen Problemen.

Der Mann hat am 24. März 2015 einen Airbus A320 von Germanwings auf dem Flug von Barcelona nach Düsseldorf im südfranzösischen Département Alpes-de-Haute-Provence vermutlich bewusst abstürzen lassen, während er den Kapitän aus dem Cockpit ausgesperrt hatte. Alle 150 Insassen kamen dabei ums Leben.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermittler-germanwings-todespilot-war-bei-dutzenden-aerzten-84758.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen