Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Airbus-Cockpit

© über dts Nachrichtenagentur

27.03.2015

Nach Germanwings-Absturz EU-Behörde empfiehlt Zwei-Personen-Regel im Cockpit

Die Empfehlung gelte vorläufig.

Köln – Die Europäische Agentur für Flugsicherheit empfiehlt Airlines die Einführung der Zwei-Personen-Regel im Cockpit. Während eines Flugs müssten stets zwei Personen im Cockpit sein, darunter mindestens ein erfahrener Pilot, teilte die Behörde am Freitag mit.

Zudem sollten die Fluggesellschaften die Sicherheitsrisiken neu bewerten, die entstehen könnten, wenn ein Crewmitglied aus dienstlichen oder physiologischen Gründen verlasse. Die Empfehlung sei auf der Basis der bisherigen Erkenntnisse zum Absturz der Germanwings-Machine im Süden Frankreichs am vergangenen Dienstag herausgegeben worden und gelte vorläufig, betonte die Behörde. Sie werde geprüft, sobald neue Informationen vorlägen.

Zuvor hatten sich bereits die deutschen Airlines auf die Einführung der Zwei-Personen-Regel geeinigt, auch mehrere ausländische Airlines kündigten diesen Schritt an.

Die Germanwings-Maschine des Typs Airbus A320 war am Dienstagvormittag auf dem Weg von Barcelona nach Düsseldorf mit 150 Menschen an Bord im französischen Département Alpes-de-Haute-Provence abgestürzt.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Marseille hatte sich der Co-Pilot zum Unglückszeitpunkt allein im Cockpit befunden und den Sinkflug vorsätzlich eingeleitet. Der Co-Pilot habe die Tür zum Cockpit offenbar nicht öffnen wollen, nachdem der Pilot dieses verlassen hatte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ermanwings-absturz-eu-behoerde-empfiehlt-zwei-personen-regel-im-cockpit-81147.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Fazle-Omar Moschee Hamburg

© Daudata / gemeinfrei

Spitzel-Affäre um Ditib Generalbundesanwalt ermittelt gegen 16 Tatverdächtige

Die Bundesanwaltschaft ermittelt derzeit gegen 16 Tatverdächtige in der Spitzel-Affäre um Deutschlands größten Islamverband Ditib. Das sagte der ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Weitere Schlagzeilen