Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

10.10.2009

Erfolgreiche, kreative und interaktive Werbung in Social Communitys

(openPR) – Obwohl Social Media Marketing kein neues Thema ist, verstehen viele Verantwortliche darunter immer noch das Schalten von klassischen Bannern. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Besonderheiten von Online Communitys wie Jappy, Facebook, StudiVZ und anderen erfolgreich und besser zu nutzen. Dazu müssen Werbetreibende wissen, wie sie vorgehen und was zu beachten ist. Matthias Vogl, Gründer und Geschäftsführer von Jappy, größte unabhängige Social Community in Deutschland, erklärt: „Wer das Optimale für sein Unternehmen herausholen will, sollte sich nicht mit dem Publizieren von Werbeanzeigen begnügen, sondern interaktiv mit seiner Marke umgehen. Der Internetkunde möchte nicht von intransparenten Warenangeboten überhäuft und zum Konsum aufgefordert werden, sondern er möchte eingebunden werden. Erfolgreiche Kampagnen im Social Web zeichnen sich darum durch interaktive Werbung aus.“

Das Interesse für ein Produkt ist im Internet immer schwerer zu wecken. Deshalb muss Online-Werbung Lust auf mehr machen. Sie kann einen Unterhaltungswert bieten und zum Lachen animieren; vor allem aber sollte sie den Kunden mit einbeziehen. Gern gesehen sind auch experimentelle Ansätze, die nach Meinung der Jappymacher noch viel zu selten genutzt werden. Dabei sind Communitys dafür regelrecht prädestiniert.

Die typischen Nutzer der sozialen Netzwerke sind nicht nur online, um Wettervorhersagen abzurufen; vielmehr gehört das Internet zum aktiven Bestandteil ihres Lebens. Der Nutzer ist in der Community sehr aktiv. Er kommuniziert, lädt Bilder hoch, präsentiert sich, sucht Kontakte und folgt den Inhalten und Empfehlungen seiner Freunde. Genau dieses Moment können sich Werbetreibende zu Nutze machen: Positive Erlebnisse führen erwiesener Maßen zu mehr Klicks innerhalb der Webseite – ob netter Austausch mit Freunden oder „Flanieren“ in der Community – die positiven Emotionen werden auf die beworbenen Produkte übertragen und sorgen für zusätzliche Kaufanreize. Der Kunde kann so in sozialen Netzwerken aktiv involviert, die Werte einer Marke besser transportiert und aufgenommen werden. Auch bieten Communitys viel Raum für Diskussionen und damit für direktes Feedback zu einer Kampagne. Dazu Matthias Vogl: „Wir sind der Auffassung, dass der User mit durchdachten Kampagnen abgeholt werden muss. Er darf Werbung nicht nur einfach passiv wahrnehmen, sondern muss sie aktiv erleben.“

Ein geläufiges Beispiel sind interaktive Gewinnspiele, die über verschiedene Ebenen aufgebaut sind und die Zielgruppe auch jenseits des eigentlichen Spiels interessieren und aktivieren können. So zieht ein Reisegewinnspiel viele potentielle Kunden an. Sie interessieren sich für das Urlaubsziel, den Reiseanbieter oder für das Spiel an sich. Bei der Verbreitung der Werbebotschaft kann der Werbetreibende auf virale Effekte setzen: Was aktive User für gut befinden, wird von ihnen weitergegeben und findet auf einen Schlag mehr Beachtung innerhalb der ausgewählten Zielgruppe. Die positive Wahrnehmung im Social Web und die Erhöhung der Interaktion mit dem Produkt steigern die Markenbekanntheit. Beides führt zu einer stärkeren Kundenbindung und häufig zum Primärziel einer jeden Marketingkampagne – zu mehr Umsatz.

Der markante Vorteil von Jappy gegenüber anderen Sozialen Netzwerken besteht in der hohen Verweildauer der Nutzer sowie in der Breite der Zielgruppen – bei Jappy sind Menschen aller sozialen Schichten anzutreffen. Manche Werbetreibende haben jedoch Angst vor der scheinbaren Komplexität von Social Media Marketing. Sie halten gezielte Kampagnen bei Sozialen Netzwerken für schwierig. Als Begründung wird oftmals angeführt, das Publikum sei vielschichtig und die richtige Botschaft zu schwer zu treffen. Matthias Vogl dazu: „Der Fehler liegt woanders. Die meisten Werbetreibenden sind klassische Medien gewohnt, in denen sie auf ein passives Publikum treffen. Oft wird darum der Fehler begangen, den User nicht einzubinden. Wenn die Werbung aber kreativ ist und es schafft, die Zielgruppe zur Handlung zu bewegen, dann wird sie in der Social Community zur lohnenden Investition.“ Die Macher von Jappy sind sich sicher: Interaktive Formate gehören heute zu jedem ausgewogenen Marketing-Mix. Und jeder, der Werbung im Sozialen Netzwerk richtig konzipiert, wird die Vorzüge kennenlernen und damit fortfahren.

Über Jappy

Jappy ist eine junge eigenständige Social Community, die täglich um mehrere tausend Nutzer wächst und über 1,5 Millionen Mitglieder hat. Jappy wurde vor 8 Jahren gegründet und versteht sich als Netzwerk von Freunden für Freunde. Bisher wurden bei Jappy rund 6 Millionen Freundschaften geschlossen und es werden täglich mehr. Unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Nationalität oder sozialem Hintergrund sollen bei Jappy alle Menschen miteinander kommunizieren können. Diskriminierende und extremistische Äußerungen werden nicht geduldet und streng geahndet. So stellen die Betreiber sicher, dass die Jappy-Community ihre Werte Freundschaft, Toleranz, Spaß und Freiheit ungestört leben kann.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erfolgreiche-kreative-und-interaktive-werbung-in-social-communitys-2371.html

Weitere Nachrichten

Posttower Bonn

© Thomas Robbin / CC BY-SA 3.0

Höheres Post-Porto CDU-Beirat der Bundesnetzagentur für genaue Prüfung

Der erwartete Antrag der Deutschen Post für eine Portoerhöhung auf 80 Cent muss von der Bundesnetzagentur genau geprüft werden. Das sagt Thomas Jarcombek, ...

Annegret Kramp-Karrenbauer CDU

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

Asyl-Skandal beim Bamf Kramp-Karrenbauer will Struktur und Ausstattung überprüfen

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will nach der möglicherweise unberechtigten Erteilung von mindestens 1200 Asylbescheiden durch die Bremer ...

Donald Trump 2016

© whitehouse.gov / gemeinfrei

BDI-Präsident Europa darf sich von den USA nicht erpressen lassen

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Dieter Kempf, fordert die EU auf, vor dem am Freitag bevorstehenden Ende der Ausnahmefrist ...

Grünen-Außenexperte Einsatz in Afghanistan trotz aller Probleme fortsetzen

Der Grünen-Außenexperte Omid Nouripour plädiert dafür, dass die internationale Gemeinschaft trotz großer Schwierigkeiten an ihrem militärischen und zivilen ...

Nach G20-Krawallen 1619 Ermittlungsverfahren aber nur drei Gefängnisstrafen

Knapp elf Monate nach den schweren Krawallen am Rande des Hamburger G20-Gipfels sind die Reaktionen des Rechtsstaats relativ übersichtlich geblieben. Nach ...

Studie zur Datenschutzgrundverordnung Zwei Drittel der Deutschen kennt DSGVO nicht

Am 25. Mai gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Sie betrifft jeden Bundesbürger - und dennoch hat ein Fünftel der deutschen Verbraucher noch nie ...

Asyl-Skandal FDP sieht Notwendigkeit eines Untersuchungsausschusses gegeben

Die FDP sieht sich durch den Entscheidungsstopp für die Bremer Asylbehörde in ihrer Forderung nach einem Untersuchungsausschuss bestätigt. ...

Politologe Hausbesetzungen haben sich nicht in der typischen Szene bewegt

Angesichts von Hausbesetzungen in Berlin, Göttingen und Stuttgart hat der Politologe und Buchautor Armin Kuhn darauf hingewiesen, dass "die Besetzungen der ...

BDI-Präsident zur DSGVO Datenschutz darf nicht zum Innovationshemmnis werden

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die Politik und Aufsichtsbehörden vor einer zu rigiden Anwendung des neuen Datenschutzrechts gewarnt. ...

Bundesumweltministerin Schulze Fahrverbote für Dieselfahrzeuge wahrscheinlich

Die neue Bundesumweltministerin Svenja Schulze hält Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Deutschland für kaum noch vermeidbar. Schulze sagte dem Tagesspiegel ...

FDP Lindner gegen „Denkverbote“ bei der Frauenquote

Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner hat die Diskussion über eine Frauenquote in der FDP verteidigt. " Wenn die Grünen die Aufweichung ihrer ...

Schusswaffen-Bilanz Polizei erschoss im vergangenen Jahr 15 Menschen

Polizisten haben bei Einsätzen in Deutschland im vergangenen Jahr 15 Menschen erschossen und 40 verletzt. Das geht aus einer Umfrage der "Neuen Osnabrücker ...

FDP Lindner kritisiert „hilflose Identitätssuche“ bei der SPD

FDP-Chef Christian Lindner hat vor dem SPD-Sonderparteitag die Notwendigkeit einer "starken Sozialdemokratie" unterstrichen. " Aber leider hat die SPD das ...

Grüne Habeck sieht Syrienangriff kritisch

Bei der Langen Nacht der ZEIT hat sich der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck kritisch zum Angriff der USA, Frankreich und Grossbritannien auf Syrien ...

Kauder Facebook hat Demokratien in aller Welt Schaden zugefügt

Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg vorgeworfen, der Demokratie auf der ganzen Welt schweren Schaden zugefügt zu haben ...

Kauder Kalten Krieg mit aller Kraft verhindern

Unions-Fraktionschef Volker Kauder hat die Konfrontation der Großmächte USA und Russland im Nahen Osten als "besorgniserregend" bezeichnet. "Wir müssen ...

Smart-TV BSI warnt vor Sicherheitslücken

Mit Blick auf die Fußball-WM und die zunehmende Zahl von Smart-TV hat der Präsident des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), ...

Keine Handydaten von Doppelmörder Staatsanwaltschaft Detmold prüft Ermitlungen gegen Telekom

Die Staatsanwaltschaft Detmold prüft die Erfolgsaussichten einer Strafanzeige gegen die Telekom. Oberstaatsanwalt Christopher Imig sagte dem ...

Treffen mit Facebook-Vertretern NRW-Justizminister fordert Barley zu harter Gangart auf

Angesichts des Datenmissbrauchs bei Facebook hat der nordrhein-westfälische Justizminister Peter Biesenbach (CDU) die Bundesregierung zu einer harten ...

Überfall in Köln Polizei prüft Parallelen zu Taten früherer Terroristen

Nach dem Überfall auf einen Geldboten am Samstag bei IKEA in Köln prüft die Polizei mögliche Zusammenhänge mit Raubüberfällen, die den drei untergetauchten ...

FC Bayern München Philipp Lahm schließt Rückkehr nicht aus

Philipp Lahm sieht in seiner Absage an ein Engagement beim FC Bayern im vergangenen Sommer kein Hindernis für eine künftige Zusammenarbeit. "Der Zeitpunkt ...

Brok Puidgemont hat eindeutig gegen spanisches Recht verstoßen

Nach der Festnahme des katalanischen Ex-Regionalpräsidenten Carles Puidgemont hat der CDU-Europaabgeordnete Elmar Brok die Katalanen aufgefordert, ihre ...

Kramp-Karrenbauer CDU wird nicht nach rechts rücken

Die CDU wird trotz der Auseinandersetzung um die AfD nach den Worten von Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer nicht nach rechts rücken. "Die CDU ...

Giftanschlag Russland nennt Erklärung des EU-Gipfels „inakzeptabel“

Der neue russische Botschafter in Deutschland, Sergej J. Netschajew, hat scharf auf die Erklärung des EU-Gipfels reagiert, in der sich die Staats- und ...

Tödlicher ICE-Unfall Staatsanwalt nimmt Ermittlungen wieder auf

Im Fall des tödlichen ICE-Unglücks von Bülzig vollzieht die Justiz eine Kehrtwende. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung ...

Champions-League Auslosung der Paarungen im Viertelfinale 2018/19

Am heutigen Freitag wurden in Nyon die Paarungen im Viertelfinale der Champions-League 2018/19 ausgelost. Der FC Bayern München muss im Viertelfinale der ...

Hartz-IV-Debatte Arbeitgeber geben Spahn Recht

Der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes BDA, Steffen Kampeter, hat sich in der Armutsdebatte um Hartz IV hinter den künftigen Gesundheitsminister ...

Marcell Jansen „Per hat eine Vorbildfunktion“

Der ehemalige Bundesligaprofi Marcell Jansen (32) hat in der Debatte um zu großen Druck im Profifußball zu den Statements von Per Mertesacker Stellung ...

Armutsbekämpfung Steinmeier setzt auf Reduzierung der Hartz-IV-Empänger

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat sich in die Debatte um Hartz IV und Armutsbekämpfung eingeschaltet. "Unser Ziel muss höher gesteckt sein, als ...

"Null-Toleranz-Politik" Opposition attackiert Seehofers Vorhaben als Innenminister

Die Opposition hat den künftigen Innenminister Horst Seehofer angesichts seiner Ankündigungen einer Null-Toleranz-Politik vor einem Missbrauch des ...

Grüne Steuerzahler müssen Zeche für Dieselpolitik der Regierung zahlen

Die Grünen haben vor den Konsequenzen des Bruchs von EU-Recht durch die Diesel-Politik der Bundesregierung gewarnt. "Die fällige Strafzahlung wird der ...

GroKo Kramp-Karrenbauer sieht in neuem Kabinett eine „gute Mischung“

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht das Bundeskabinett von Kanzlerin Angela Merkel trotz des Ungleichgewichts von sechs Frauen und neun ...

Herrlich Bailey hat sich Aufmerksamkeit hart erarbeitet

Heiko Herrlich, Trainer von Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen, sieht die Werkself in keiner spielerischen Abhängigkeit von Leon Bailey. "Mich hat es ...