Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Erdogan sagt geplanten Deutschlandbesuch ab

© dapd

17.03.2012

Türkei Erdogan sagt geplanten Deutschlandbesuch ab

Vergabe des Toleranz-Preises Steiger Award in Bochum geplant.

Bochum/Ankara – Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hat seinen für Samstag geplanten Deutschlandbesuch abgesagt. Der Grund dafür sei der Absturz eines türkischen Militärhubschraubers in Afghanistan, gab die türkische Regierung am Freitag bekannt. Bei dem Absturz waren am Freitag 16 Menschen ums Leben gekommen.

Am Samstag hätte Erdogan in Bochum der Toleranz-Preis Steiger Award von einer Privat-Initative verliehen werden sollen. An der geplanten Preisverleihung hatten der Deutsche Journalistenverband sowie mehrere Minderheitenverbände harsche Kritik geübt. Der Initiator des Preises, Sascha Hellen, bestätigte die Absage Erdogans auf dapd-Anfrage. „Der Steiger Award wird nicht in Abwesenheit verliehen. Wir suchen nun nach einer anderen Lösung“, sagte Hellen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erdogan-sagt-geplanten-deutschlandbesuch-ab-46095.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen