Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Hunderte verbringen die Nacht draußen

© dapd

17.02.2013

Erdbeben in Mittelitalien Hunderte verbringen die Nacht draußen

Frau stirbt vermutlich vor Schreck – Keine Sachschäden.

Rom – Nach einem Erdbeben in Mittelitalien haben Hunderte Italiener die Nacht zum Sonntag im Freien verbracht. Eine herzkranke Frau starb vermutlich vor Schreck, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Sonntag berichtete. Andere Personen- oder Sachschäden habe es nicht gegeben, hieß es.

Das erste Beben der Stärke 4,8 auf der Richter-Skala erschütterte am späten Samstagabend die Provinz Frosinone bei Rom. Die 63-Jährige aus dem Ort Isola del Liri habe sich nach dem Erdstoß schlecht gefühlt und sei später im Krankenhaus gestorben, berichtete Ansa. Bis in die Ewige Stadt habe man die Erdstöße spüren können.

Zu einem Nachbeben der Stärke 3,7 auf der Richter-Skala kam es um etwa 2.00 Uhr nachts in der Gegend von L’Aquila in den Abruzzen. Nach Angaben des nationalen geophysiologischen Instituts INGV lag das Epizentrum 16,6 Kilometer in der Tiefe im Bebengebiet um das Gran-Sasso-Massiv. Im April 2009 waren in L’Aquila bei einem schweren Erdbeben mehr als 300 Menschen ums Leben gekommen.

Im Zusammenhang mit dem Erdbeben von 2009 hatte am Samstag nur wenige Stunden zuvor ein Gericht in L’Aquila vier Angeklagte wegen fahrlässiger Tötung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Die Techniker waren an den Restaurierungsarbeiten eines Studentenheims beteiligt, das bei dem verheerenden Beben einstürzte und acht Studenten in den Tod riss. Im vergangenen Jahr waren sieben Erdbeben-Experten in L’Aquila verurteilt worden, weil sie die Erdbebengefahr verharmlost hätten. Das Urteil löste Entsetzen, Unverständnis und Empörung in der Fachwelt aus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erdbeben-in-mittelitalien-hunderte-verbringen-die-nacht-draussen-60494.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Weitere Schlagzeilen