Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Carsten Linnemann

© Thorsten Schneider / CC BY-SA 3.0

01.06.2016

Erbschaftsteuer SPD lehnt Zugeständnisse an CSU strikt ab

„Gesetze werden im Parlament gemacht und nicht im Hinterzimmer von Lobbyisten.“

Düsseldorf – Die SPD hat vor dem Treffen der Koalitionsspitzen am Mittwochabend weitere Zugeständnisse an die CSU bei der Reform der Erbschaftsteuer strikt abgelehnt. „Zusätzliche Zugeständnisse an die CSU sind auch aus grundsätzlichen Erwägungen nicht denkbar“, sagte SPD-Fraktionsvize Carsten Schneider der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

„Die CSU verschleppt seit Monaten mit zusätzlichen Forderungen, die sich Herr Seehofer von der Lobby der Familienunternehmer hat diktieren lassen, eine Entscheidung“, kritisierte der SPD-Politiker. „Gesetze werden im Parlament gemacht und nicht im Hinterzimmer von Lobbyisten“, erklärte Schneider.

Auch die SPD wolle mit der Reform der betrieblichen Erbschaftsteuer Arbeitsplätze sichern. Doch „wenn die Union nicht endlich ihre internen Streitfragen klärt, entsteht Rechtsunsicherheit für die betroffenen Unternehmen“, warnte Schneider.

Die Partei- und Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD kommen am Abend zusammen, um unter anderem den Erbschaftsteuer-Streit zu beenden. Die Reform muss nach der Vorgabe des Bundesverfassungsgerichts Mitte 2016 in Kraft treten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/erbschaftsteuer-spd-lehnt-zugestaendnisse-an-csu-strikt-ab-94054.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Schulz will im Juli eigenes „Zukunftskonzept“ vorlegen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will neben dem Regierungsprogramm seiner Partei auch ein kompaktes Konzept für die Zeit nach der Bundestagswahl vorlegen. ...

Maike Kohl-Richter und Helmut Kohl am 08.10.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesarchiv Maike Kohl-Richter soll Akten herausgeben

Nach dem Tod von Altkanzler Helmut Kohl hat sich der Präsident des Bundesarchivs, Michael Hollmann, schriftlich an die Witwe Maike Kohl-Richter gewandt. ...

VW-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

Abgas-Skandal Grüne fordern von VW Verlängerung der Gewährleistungsfrist

Die Grünen haben Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) aufgefordert, sich stärker für die Rechte der vom VW-Abgasskandal betroffenen Fahrzeughalter einzusetzen. ...

Weitere Schlagzeilen