Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

10.11.2010

Eon mit Quartalszahlen zufrieden

Essen – Der Energieversorger Eon hat sich mit den am Mittwoch vorgelegten Quartalszahlen zufrieden gezeigt. Das Adjusted EBIT lag um 9 Prozent über dem Vorjahreswert und stiegt auf gut 8 Milliarden Euro, der bereinigte Konzernüberschuss liegt leicht über dem Niveau des Vorjahres. Damit bleibe Eon „nach neun Monaten auf Kurs“, hieß es beim Konzern. Der Konzernumsatz liegt mit rund 64 Milliarden Euro etwa 11 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Hierzu trug nach Unternehmensangaben unter anderem die starke Entwicklung des Endkundengeschäfts, insbesondere im ersten Halbjahr, bei. Zudem habe Eon UK weitere Effizienzsteigerungen durchgeführt, die sich ebenfalls positiv auswirkten. In Skandinavien profitiere Eon von gestiegenen Absatzmengen und höheren Tarifen.

Beim Ausblick hält Eon für das Gesamtjahr 2010 unverändert an einer Steigerung des Adjusted EBIT zwischen 0 und 3 Prozent und einem Bereinigten Konzernüberschuss auf Vorjahresniveau fest.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eon-mit-quartalszahlen-zufrieden-16999.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen