Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Gasversorgung nicht gefährdet

© dapd

07.02.2012

E.on Gasversorgung nicht gefährdet

Die aktuelle Lage ist kein größeres Problem.

Landshut – Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns E.on, Johannes Teyssen, sieht angesichts der anhaltenden Kältewelle keine Gefahr für die Gasversorgung in Deutschland. Die aktuelle Lage sei kein größeres Problem, sagte Teyssen am Dienstag am Rande einer Veranstaltung der Hochschule Landshut. Die Speicher in Deutschland seien voll und reichten für Wochen, wenn nicht für Monate.

Nach den Worten von Teyssen gibt es zudem keine Hinweise darauf, dass es politische Gründe dafür geben könnte, dass zuletzt weniger Gas aus Russland in Deutschland ankam. Bei einer richtigen Kältewelle zögen alle Verbraucher auf dem Weg der Trasse mehr Gas ab. Dann müsse in Russland mehr Gas eingespeist werden. Aber bis das hierzulande ankomme, dauere es sieben Tage.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/eon-chef-teyssen-gasversorgung-nicht-gefaehrdet-38643.html

Weitere Nachrichten

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Flughafen Berlin-Brandenburg International BER

© über dts Nachrichtenagentur

Berliner Großflughafen Bosch sieht derzeit „keine Grundlage“ für BER-Eröffnung

Die Baufirma Bosch hat massive Zweifel an einer Fertigstellung des neuen Berliner Großflughafens geäußert, berichtet "Bild am Sonntag". In einem Brief vom 31. ...

Weitere Schlagzeilen