Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Gerd Müller

© über dts Nachrichtenagentur

11.02.2014

Trotz Zulassung Entwicklungsminister lehnt Anbau von Genmais ab

Es sei kein unmittelbarer Nutzen erkennbar.

Berlin – Auch nach der Entscheidung der EU-Agrarminister, den umstrittenen US-Genmais 1507 in Europa zuzulassen, lehnt Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dessen Anbau ab: „In Deutschland wollen wir keine gentechnisch veränderten Nahrungsmittel, und wir brauchen sie auch nicht“, sagte der CSU-Politiker dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe).

Müller bezweifelt grundsätzlich den Sinn, genveränderte Pflanzen einzusetzen. „Es ist kein unmittelbarer Nutzen erkennbar, um damit den Hunger in der Welt zu lindern“, sagte er. Natürlich müsse jeder Staat selbst entscheiden, ob er die grüne Gentechnik einsetze. Es gebe aber auch andere Wege, um die Ernährung im eigenen Land zu sichern.

„Wir können in Afrika Produktionssteigerungen mit ganz herkömmlichen Mitteln erreichen, wenn wir moderne landwirtschaftliche Geräte einsetzen. Heimische Sorten sind die beste Grundlage für gute landwirtschaftliche Erträge“, sagte Müller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/entwicklungsminister-mueller-lehnt-anbau-von-genmais-ab-69113.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen