Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Evakuierung in Koblenz abgeschlossen

© dts Nachrichtenagentur

04.12.2011

Entschärfung von Weltkriegsbomben Evakuierung in Koblenz abgeschlossen

Größte Evakuierungsaktion seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Koblenz – In Koblenz ist die größte Evakuierungsaktion in der Stadt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs abgeschlossen worden. Bis Sonntag 9 Uhr mussten rund 45.000 der 106.000 Koblenzer ihre Wohnungen verlassen, da die Entschärfung mehrerer Weltkriegsbomben im Rhein ansteht. Die Räumung der Sperrzone in der Stadt sei problemlos abgelaufen, erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Viele Koblenzer hätten ihre Häuser und Wohnungen bereits am Samstag verlassen.

Grund der umfangreichen Evakuierung ist die Entschärfung einer 1,8 Tonnen schweren britischen Luftmine, einer US-Fliegerbombe und die Sprengung eines Nebelfasses. Die Entschärfung selbst soll nach derzeitigem Stand am Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr erfolgen.

Betroffen sind neben den Anwohnern auch rund 700 Patienten in zwei Krankenhäusern und die Bewohner von sieben Altenheimen. Wegen der Entschärfung ist zudem am Sonntag mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. So werden neben drei Bundesstraßen auch die Bahnstrecken an beiden Rheinufern gesperrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/entschaerfung-von-weltkriegsbomben-evakuierung-in-koblenz-abgeschlossen-30966.html

Weitere Nachrichten

Ägyptische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Ägypten 23 Tote bei Angriff auf Bus mit koptischen Christen

Im Gouvernement Al-Minya in Mittelägypten sind am Freitag mindestens 23 Menschen bei einem bewaffneten Angriff auf einen Bus mit koptischen Christen ums ...

Britische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Polizei Weitere Festnahme nach Anschlag in Manchester

In Manchester ist am Freitagmorgen eine weitere Person im Zusammenhang mit dem Anschlag vom Montagabend festgenommen worden. Das teilte die Polizei in ...

Eine Spritze wird gesetzt

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verweigerern von Impfberatung droht ab Juni Geldstrafe

Eltern von Kita-Kindern droht 2.500 Euro Strafe, wenn sie sich der verpflichtenden Impfberatung verweigern. Das ist Konsequenz eines ...

Weitere Schlagzeilen