Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Syrien

© obs / SOS-Kinderdörfer weltweit

22.07.2016

Enthauptung eines Kindes SOS-Kinderdörfer verurteilen Eskalation der Gewalt in Syrien

„Wir verurteilen diese entsetzliche Gewalt aufs Schärfste.“

Damaskus/Aleppo – Die SOS-Kinderdörfer weltweit haben sich entsetzt über die neue Eskalation der Gewalt in und um Aleppo geäußert. Seit Tagen ist die belagerte Stadt heftig umkämpft zwischen Regierungstruppen und deren Gegnern.

„In den vergangenen Tagen wurden viele Kinder durch die Kämpfe getötet. Wir sind geschockt und bestürzt über die entsetzliche Gewalt, die nicht einmal vor Kindern halt macht“, sagte Alia Al Dalli, Leiterin der SOS-Kinderdörfer im Nahen Osten. „Und wir sind tief erschüttert über das Video, in dem ein Junge öffentlich enthauptet wird. Wir verurteilen diese entsetzliche Gewalt aufs Schärfste und rufen alle Kriegsparteien auf, die Sicherheit und das Wohl aller Kinder unbedingt zu gewährleisten – selbst inmitten dieses grauenhaften Krieges.“

Die SOS-Kinderdörfer unterstützen in Syrien Kinder und Familien, die vor dem Krieg flüchten mussten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/enthauptung-eines-kindes-sos-kinderdoerfer-verurteilen-eskalation-der-gewalt-in-syrien-94560.html

Weitere Nachrichten

Palma de Mallorca

© Thomas Wolf, foto-tw.de / CC BY-SA 3.0 DE

Palma de Mallorca Auto rast in Menschengruppe

Ein Autofahrer nordafrikanischer Herkunft ist am Samstagmorgen mit dem Auto in der bereits belebten Innenstadt Palma de Mallorcas an einer ...

Tom Schilling Berlin Film Festival 2011

© Siebbi - ipernity.com / CC BY 3.0

Tom Schilling Schmerzhafte Erfahrung auf Rammstein-Konzert

Schauspieler Tom Schilling hat im Alter von 14 Jahren den Besuch eines Rammstein-Konzerts in Berlin als "sehr schmerzhaftes Erlebnis für den Brustkorb" ...

Südtribüne Borussia Dortmund

© Christopher Neundorf / gemeinfrei

"DeutschlandTrend" Deutsche bleiben nach Anschlag in Dortmund gelassen

Nach der Sprengstoffattacke auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund bleiben die Deutschen mehrheitlich gelassen: 82 Prozent der Befragten fühlen sich ...

Weitere Schlagzeilen