Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Entführung eines Deutschen in Pakistan bestätigt

© dapd

20.01.2012

Pakistan Entführung eines Deutschen in Pakistan bestätigt

Westerwelle (FDP) hat einen Krisenstab einberufen.

Berlin – In Pakistan ist ein Deutscher von Bewaffneten entführt wurden. Das Opfer der Verschleppung arbeite für eine Nichtregierungsorganisation, die schon seit längerem in der Provinz Punjab tätig sei, bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes am Freitag in Berlin. Außenminister Guido Westerwelle (FDP) habe einen Krisenstab einberufen. Es gebe engen Kontakt mit den pakistanischen Behörden.

Der Sprecher sagte, ihm seien Meldungen bekannt, wonach ein weiterer Ausländer verschleppt worden sei. Nach Medienberichten handelt es sich dabei um einen Italiener. Bewaffnete sollen die beiden Männer am Donnerstag aus einem Büro in der Stadt Multan in der Provinz Punjab entführt haben.

Eine Sprecherin der Welthungerhilfe, für die die beiden Entführten den Medienberichten zufolge arbeiten sollen, wollte auch am frühen Nachmittag den Vorfall “weder bestätigen noch dementieren”.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/entfuhrung-eines-deutschen-in-pakistan-bestatigt-35177.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen