Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

23.08.2011

England: Schule verbietet Röcke

Ipswich – In der britischen Stadt Ipswich in der Grafschaft Suffolk hat eine Schule Röcke als Teil der Schuluniform verboten. Die Schule musste wiederholt Mädchen nach Hause schicken, da diese entweder „unpassende“ Röcke an hatten oder diese an der Taille hochgerollt hatten, um sie kürzer zu machen. Demnach sollen von nun an alle 1.700 Schüler und Schülerinnen Hosen tragen.

„Mit der neuen Hosen-Politik können die Lehrer ihre Zeit wieder voll für den Unterricht verwenden“, so der Direktor. Außerdem sei man nicht die erste lokale Schule, die ein Rock-Verbot eingeführt habe. Von deren Seite habe man nur positive Erfahrungen gemacht. Bis jetzt hätten sich auch nur zwei Eltern über die neue Kleiderordnung beschwert, so der Direktor.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/england-schule-verbietet-roecke-26497.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Düsseldorf Flughafen Abflughalle

Abflughalle Düsseldorf © Sahar.Ahmed / CC BY-SA 3.0

Düsseldorf Sicherheitspersonal am Flughafen offenbar unzureichend geschult

Die Kontrollen an den Sicherheitsschleusen am Düsseldorfer Flughafen sind nach Recherchen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" ...

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Weitere Schlagzeilen