Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Hochspannungsleitung

© über dts Nachrichtenagentur

25.09.2013

Energiewende Stromwirtschaft fordert neuen Kurs

Die Energiewende solle in Zukunft vor allem der Markt steuern.

Berlin – Die Unternehmen der Stromwirtschaft fordern von der zukünftigen Bundesregierung weitreichende Reformen in der Energiepolitik. Das berichtet die Wochenzeitung „Die Zeit“ unter Berufung auf ein noch nicht veröffentlichtes Positionspapier des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW).

In dem Dokument sei von „bedrohlicher Orientierungslosigkeit in der energiepolitischen Debatte“ die Rede, berichtet die Wochenzeitung. Der Handlungsdruck sei so groß, dass nicht einmal „Verzögerungen durch langwierige europäische Abstimmungsprozesse tolerierbar“ seien. Die Energiewende solle in Zukunft vor allem der Markt steuern.

Für die Zeit „unmittelbar nach der Bundestagswahl“ fordert der BDEW in dem Positionspapier eine Reihe von „Sofortmaßnahmen“: Dazu gehören die Forderungen, Grünstromanlagen obligatorisch mit Fernsteuerungen auszurüsten, die Privilegien bei der Umlage nach dem EEG neu zu regeln und die Direktvermarktung von Grünstrom verpflichtend zu machen.

Von 2016 an solle es für alle neuen Anlagen nur noch eine fixe Prämie geben, deren Höhe in einem Auktionsverfahren ermittelt werden solle, fordert der BDEW.

Um die Sicherheit der Stromversorgung zu gewährleisten, fordert der BDEW darüber hinaus einen „Markt für Versorgungssicherheit“. Stromlieferanten sollen dadurch zum Kauf von „Versorgungssicherheitsnachweisen“ verpflichtet werden. Die Papiere sollen „börsentauglich und handelbar“ sein.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiewende-stromwirtschaft-fordert-neuen-kurs-66283.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen