Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Elektroauto-Stromtankstelle von RWE

© über dts Nachrichtenagentur

29.10.2013

Energiewende RWE-Chef plant Strategieschwenk

Atom- und Kohlekonzern solle auf die Energiewende ausgerichtet werden.

Düsseldorf – RWE-Chef Peter Terium verordnet dem Energiekonzern laut eines Zeitungsberichtes angeblich einen radikalen Strategieschwenk. Der Atom- und Kohlekonzern solle demnach auf die Energiewende ausgerichtet werden.

„Wir wollen der glaubwürdige und leistungsstarke Partner für den Wandel des europäischen Energieversorgungssystems werden“, lautet die Mission laut eines vertraulichen Papiers mit dem Titel „RWE Corporate Story“, das dem „Handelsblatt“ (Mittwochausgabe) nach eigenen Angaben vorliegt.

„2018 wird sich RWE entscheidend an der Neuausrichtung der Energiewirtschaft in Europa beteiligt haben“, gibt Terium darin den Mitarbeitern als neues Ziel vor. So soll RWE angeblich nur noch in erneuerbare Energien investieren – und nicht mehr in neue fossile Kraftwerke, schreibt die Zeitung weiter.

Zugleich will der Konzernchef im Vertrieb und im Verteilnetz neue Geschäftsmodelle für dezentrale Energien entwickeln. 2020 soll die konventionelle Stromerzeugung laut dem Strategiepapier nur noch maximal ein Fünftel des Betriebsergebnisses ausmachen, 2012 war es mehr als die Hälfte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiewende-rwe-chef-plant-strategieschwenk-67125.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen