Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Energiewende Erfolgsmodell

© dapd

08.02.2012

Norbert Röttgen Energiewende Erfolgsmodell

Den ersten Härtetest bestanden.

Berlin – Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat die Energiewende als Erfolgsmodell bezeichnet. In diesen Zeiten “klirrender Kälte und extremer Nachfrage” exportiere Deutschland pro Tag zwischen 100.000 und 170.000 Megawattstunden Strom, sagte der CDU-Politiker am Mittwoch in einer Aktuellen Stunde im Bundestag. Damit habe die Energiewende den ersten Härtetest bestanden. Röttgen verwies zudem darauf, dass die Energiewende dazu geführt habe, dass die Preise an den Strombörsen stabil blieben.

Röttgen versicherte, Wirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) und er wollten bei der Umsetzung der EU-Energieeffizienzrichtlinie und der Solarförderung zusammenarbeiten. Das starke Wachstum der Solarbranche sei für die Kostenentwicklung und die Netzstabilität kritisch. Verantwortlich dafür machte Röttgen zum einen die hohen Vergütungssätze, die unter Ex-Umweltminister Sigmar Gabriel festgesetzt worden seien, und chinesisches Preisdumping. “Wir werden das Problem lösen”, versicherte Röttgen jedoch.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiewende-erfolgsmodell-38834.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen