Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Euroscheine

© über dts Nachrichtenagentur

03.07.2015

Energiewende DIHK warnt vor hohen Kosten durch Erdverkabelung

Beim Netzausbau drohten damit weitere Kostensteigerungen.

Berlin – Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) hat nach den jüngsten Koalitionsbeschlüssen zur Energiewende davor gewarnt, Erdkabel zur Regel zu erklären: Beim Netzausbau drohten damit weitere Kostensteigerungen, sagte Präsident Eric Schweitzer der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag).

Er begrüßte, dass über den Bau von zwei Höchstspannungsleitungen nun grundsätzlich Konsens bestehe. Die Details müssten Bund und Länder jetzt aber schnellstens klären. Auf weitere Zeitverzögerungen könne sich die Wirtschaft nicht mehr einlassen.

Die „beste Nachricht“ nach dem Koalitionsgespräch ist nach den Worten von Schweitzer, dass die Regierung auf die Sonderlast für alte Kohlekraftwerke verzichte. Allerdings sei auch die Alternativlösung ein „kostenträchtiger Eingriff in den Strommarkt“, der den Mittelstand belaste.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiewende-dihk-warnt-vor-hohen-kosten-durch-erdverkabelung-85610.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir

© über dts Nachrichtenagentur

Grüne Özdemir sieht Bündnis mit Linkspartei skeptisch

Vier Monate vor der Bundestagswahl hat sich Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir skeptisch über ein Bündnis mit der Linkspartei geäußert. Die Grünen würden ...

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Türkei Luftwaffe greift Ziele im Nord-Irak an

Die türkische Luftwaffe hat am Sonntag erneut Angriffe gegen Ziele im Nord-Irak geflogen. Bei Angriffen seien 13 Kämpfer der verbotenen kurdischen ...

Breitscheidplatz nach Anschlag auf Weihnachtsmarkt

© über dts Nachrichtenagentur

Bundesamt für Verfassungsschutz Maaßen warnt weiter vor Gefahr islamistischer Terroranschläge

Nach dem Anschlag von Manchester ist das Risiko von Terroranschlägen auch in Deutschland nach Einschätzung des Verfassungsschutzes unverändert hoch. "Ich ...

Weitere Schlagzeilen