Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Rainer Brüderle

© dts Nachrichtenagentur

24.10.2012

Brüderle Energiewende benachteiligt sozial Schwache

Erneuerbare-­Energien-­Gesetz müsse gründlich überarbeitet werden.

Berlin – Die Energiewende benachteiligt nach Ansicht des FDP-­Fraktionschefs Rainer Brüderle sozial schwache Menschen. „Drastisch ausgedrückt subventioniert die kleine Oma in der Sozialwohnung den Schickimicki, der mit der Solaranlage seinen Swimmingpool heizt und seinen teuren Solarstrom zum hohen Fixpreis über Jahrzehnte garantiert verkauft“, sagte der Freidemokrat dem Magazin „Cicero“ (Novemberausgabe).

Brüderle kritisierte in diesem Zusammenhang das Erneuerbare-­Energien-­Gesetz, das „Traumverträge“ für Betreiber von Solaranlagen ermögliche. „Das Gesetz muss gründlich überarbeitet werden. Möglichst schnell.“ Der FDP-­Politiker will zudem ein Modell durchsetzen, das Energieerzeuger oder Stromhändler verpflichtet, einen bestimmten Anteil des Stromes aus erneuerbaren Energien zu erzeugen oder zu verkaufen. Dabei müsse es egal sein, ob die Energie aus Sonne, Wasser oder Wind gewonnen werde.

Keine anlasslose Vorratsdatenspeicherung

Auch bei der Vorratsdatenspeicherung will der Fraktionschef die Vorstellungen der FDP in der Koalition durchsetzen. „Dass wir einer anlasslosen Vorratsdatenspeicherung nicht zustimmen, ist sehr positiv“, sagte Brüderle dem Magazin. „Wir sind nicht der Wohlfahrtsausschuss der Jakobiner, die bestimmen, was wir dürfen und wie wir zu leben haben. Wir machen liberale Politik, die auf Freiheit zur Verantwortung setzt.“ Die Koalition aus Union und FDP will am 4. November über ihre Streitthemen sprechen.

Im März 2010 hatte das Bundesverfassungsgericht ein Gesetz zur Speicherung von Verbindungsdaten gekippt. Die Union möchte nun eine Neufassung durchsetzen und verweist dabei auf eine EU-Richtlinie.

Kein Putsch gegen Rösler

In dem Interview widersprach Brüderle zudem Vermutungen, er wolle Philipp Rösler als FDP-Parteivorsitzenden ablösen. „Wir haben einen Vorsitzenden, der meine volle Unterstützung hat“, sagte er. „Weder hebe ich den Finger noch habe ich einen Amtswunsch.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiewende-benachteiligt-sozial-schwache-56886.html

Weitere Nachrichten

Ulrich Grillo

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

BDI-Präsident zu CETA „Europa braucht endlich klare Verhältnisse“

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) forderte nach dem abgesagten EU-Kanada-Gipfel von der Staatengemeinschaft umfassende Konsequenzen: "Das ...

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

Weitere Schlagzeilen