Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Energiepolitik der Koalition ein Desaster

© dapd

30.04.2012

Steinmeier Energiepolitik der Koalition ein Desaster

Netzausbau kommt nicht in Gang.

Hamburg – SPD-Bundestagsfraktionschef Frank-Walter Steinmeier greift die Energiepolitik der Bundesregierung an. Der Ausstieg aus der Atomenergie und der Umstieg auf erneuerbare Energieträger seien ein Desaster, sagte Steinmeier dem „Hamburger Abendblatt“. „Das Ausstiegskonzept wurde mit heißer Nadel gestrickt, der Netzausbau kommt nicht in Gang und die Integration der erneuerbaren Energien misslingt“, sagte er. Viele Male habe das deutsche Energienetz in den vergangenen Monaten am Rande der Stabilität gestanden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Vertreter aus Energiewirtschaft und Wissenschaft sowie den Präsidenten der Bundesnetzagentur für kommenden Mittwoch zu einem „internen“ energiepolitischen Gespräch ins Kanzleramt eingeladen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiepolitik-der-koalition-ein-desaster-53203.html

Weitere Nachrichten

Computer-Nutzerin

© über dts Nachrichtenagentur

Störerhaftung Große Koalition einigt sich auf WLAN-Gesetz

Die Große Koalition hat sich in letzter Minute auf die Abschaffung der sogenannten Störerhaftung geeinigt, die den Weg frei machen soll für mehr kabelloses ...

CDU-Parteizentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Bundestagswahl Wahlprogramm der Union wird vorgestellt

Kommenden Montag wollen die Vorstände von CDU und CSU ihr Wahlprogramm für die Bundestagswahl beschließen, anschließend werden es CDU-Chefin Angela Merkel ...

Einkommensteuer

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Union will Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen

CDU und CSU wollen Spitzenverdiener von Steuererleichterungen ausnehmen. Wie die "Welt" in ihrer Dienstagausgabe unter Bezug auf das Regierungsprogramm ...

Weitere Schlagzeilen