Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

13.12.2009

Energiekonzern stuft Kohlendioxid als nicht gesundheitsschädlich ein

Berlin – Der Energiekonzern Vattenfall Europe widerspricht der US-Entscheidung, das Klimagas Kohlendioxid (CO2) als gesundheitsschädlich einzustufen. „CO2 ist nicht gesundheitsschädlich, schließlich trinken wir bedenkenlos Sprudel mit CO2 in der Kohlensäure“, sagte Vattenfall-Sprecher Damian Müller gegenüber dem Magazin „Focus“. Vattenfall kämpft mit der Skepsis der Bevölkerung gegenüber der Speicherung des Klimagases, die der Konzern in einem millionenteuren Forschungsprojekt erprobt. „Dass CO2 als gesundheitsschädlich bezeichnet wird, könnte den Gegnern der CO2-Speichertechnologie Potenzial liefern und zu einer Emotionalisierung der Debatte führen“, so Müller.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energiekonzern-stuft-kohlendioxid-als-nicht-gesundheitsschaedlich-ein-4763.html

Weitere Nachrichten

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Heiko Maas SPD 2017

© Sandro Halank / CC BY-SA 3.0

"Ehe für alle" Maas fordert Kritiker zum Einlenken auf

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat die Kritiker der "Ehe für alle" aufgefordert, ihren Widerstand gegen das Vorhaben aufzugeben. Maas sagte der ...

kik-Filiale

© über dts Nachrichtenagentur

Bangladesh Accord Modemarken unterschreiben neuen Vertrag mit Arbeitern

Der Vertrag über die Sanierung der Textilfabriken in Bangladesch, der sogenannte Bangladesh Accord, wird über das Jahr 2018 hinaus verlängert. Damit soll ...

Weitere Schlagzeilen