Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Energieexperte: Kohle- statt Atomkraftwerk für Strom-Reserve

© gemeinfrei

29.08.2011

Energiewende Energieexperte: Kohle- statt Atomkraftwerk für Strom-Reserve

Jülich – Der Energieexperte Prof. Jürgen-Friedrich Hake hält es für einen „Irrläufer in der Argumentation“ der Bundesregierung, wenn sie auf ein Atomkraftwerk als Strom-Reserve in Extremsituationen setzt.

Gegenüber der „Lausitzer Rundschau“ betonte er: Warum gerade diese Technik als Risikoversorgung zur Verfügung stehen solle, erschließe sich für ihn nicht. „Diese Aufgabe können moderne Braunkohle-Kraftwerke ebenso erfüllen.“

Weiter betonte Hake, der am Forschungszentrum Jülich in Nordrhein-Westfalen zum Thema Energie lehrt: Er sei überzeugt, dass die Verstromung von Braunkohle eine „bedeutende Rolle beim Erreichen der energiepolitischen Ziele der Bundesregierung spielen kann“. Dafür forderte er, wie auch Vattenfall-Vorstand Hubertus Altmann, verlässliche politische Rahmenbedingungen für den einheimischen Rohstoff.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energieexperte-befuerwortet-kohle-statt-atomkraftwerk-fuer-strom-reserve-26937.html

Weitere Nachrichten

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Rainer Arnold  und Frank Walter Steimeier

© Dirk Baranek / CC BY 2.0

SPD Union kündigt Verteidigungs-Konsens auf

Im Streit um die Reform der Parlamentsrechte bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr wirft die SPD dem Koalitionspartner Union einen "tiefen Bruch der ...

Weitere Schlagzeilen