Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

27.08.2010

Energie-Studie bringt AKW-Betreiber in Erklärungsnot

Berlin – Eine Studie im Auftrag der Bundesregierung rüttelt an den Plänen, Atomkraftwerke länger am Netz zu lassen. Nach Informationen des „Handelsblatt“ aus Regierungskreisen ergebe sich aus den in dem Gutachten skizzierten Szenarien vom Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos, dem Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität Köln (EWI) und der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS), dass ein Verzicht auf eine Verlängerung der Laufzeiten weder einen signifikanten Einfluss auf die Strompreise noch auf die Versorgungssicherheit hätte.

Diese Szenarien bilden die Faktenbasis für das energiepolitische Gesamtkonzept, das vom Bundeskabinett Ende September beschlossen werden soll. Auf der Grundlage des Konzeptes werde über die Verlängerung der Laufzeiten entschieden. Für die Laufzeitverlängerung ist überdies eine Änderung des Atomgesetzes erforderlich.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/energie-studie-bringt-akw-betreiber-in-erklaerungsnot-13715.html

Weitere Nachrichten

Agentur für Arbeit Jobcenter Goslar

Symbolfoto © Rabanus Flavus / Public Domain

Bericht Jobcenter Stade zieht Sexpartner-Fragebogen zurück

Das Jobcenter im niedersächsischen Stade hat einen umstrittenen Fragebogen zurückgezogen, mit dem eine Hartz-IV-Antragstellerin aufgefordert wurde, ...

Mercedes-Benz CL 500 Daimler

© Matthias93 / gemeinfrei

Daimler Nicht auf die Kaufprämie für E-Autos verlassen

Daimler-Vorstandsmitglied Ola Källenius hat vor zu hohen Erwartungen an die Kaufprämie für Elektroautos gewarnt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen", ...

Institut der deutschen Wirtschaft Koeln

© T.Voekler / gemeinfrei

IW-Studie Brexit kostet Deutschland 0,25 Prozentpunkte Wachstum 2017

Der absehbare EU-Austritt Großbritanniens wird das deutsche Wirtschaftswachstum nach einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) bereits ...

Weitere Schlagzeilen