Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.07.2010

Endemol darf neue Pilawa-Show produzieren

Mainz – Die neue ZDF-Show von Moderator Jörg Pilawa wird nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ von Endemol produziert. Endemol („Big Brother“, „Wer wird Millionär?“) wird beim ZDF zudem Hersteller einer Telenovela namens „Lena – Liebe meines Lebens“. Wie „Focus“ weiter berichtet soll Pilawa, der von der ARD zum ZDF wechselt, im Oktober ein Quiz moderieren, das sich an der englischen Sendung „The Million Pound Drop“ (Der Eine-Million-Pfund-Verlust) orientiert. Dabei bekommen die Kandidaten gleich zu Beginn der Show eine Summe von einer Million Pfund (rund 1,2 Millionen Euro) und müssen dieses Geld durch möglichst viele richtige Antworten verteidigen. Ende Mai lief das Programm erstmals beim englischen Sender Channel 4, wo es ebenfalls von Endemol produziert wird. Das ZDF wollte die „Focus“-Informationen nicht bestätigen. Auch der Name der neuen Pilawa-Show stehe „noch nicht fest“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/endemol-darf-neue-pilawa-show-produzieren-11520.html

Weitere Nachrichten

Peter Weiß CDU 2014

© Foto-AG Gymnasium Melle / CC BY 3.0

CDU Arbeitnehmer-Flügel für Rentenniveau von rund 44% ab 2030

Der Arbeitnehmer-Flügel der Unionsfraktion plädiert für eine dauerhafte Untergrenze beim Rentenniveau von rund 44 Prozent nach 2030. "Das Rentenniveau, das ...

Anton Hofreiter Grüne

© stephan-roehl.de / CC BY-SA 2.0

Grüne Hofreiters Freundin entscheidet über Haarlänge mit

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter würde auch als Ministerkandidat an der Länge seiner Haare nichts verändern. "Solange meine Freundin nicht sagt: 'ab ...

FIFA Hauptsitz Zürich

© MCaviglia / CC BY-SA 3.0

Fußball-WM 2022 FIFA weist Vorwürfe wegen Baustellen in Katar zurück

Der Weltfußballverband FIFA hat alle Vorwürfe des niederländischen Gewerkschaftsbundes FNV zurückgewiesen, nach denen die FIFA eine Mitschuld an den ...

Weitere Schlagzeilen