Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

04.07.2010

Endemol darf neue Pilawa-Show produzieren

Mainz – Die neue ZDF-Show von Moderator Jörg Pilawa wird nach Informationen des Nachrichtenmagazins „Focus“ von Endemol produziert. Endemol („Big Brother“, „Wer wird Millionär?“) wird beim ZDF zudem Hersteller einer Telenovela namens „Lena – Liebe meines Lebens“. Wie „Focus“ weiter berichtet soll Pilawa, der von der ARD zum ZDF wechselt, im Oktober ein Quiz moderieren, das sich an der englischen Sendung „The Million Pound Drop“ (Der Eine-Million-Pfund-Verlust) orientiert. Dabei bekommen die Kandidaten gleich zu Beginn der Show eine Summe von einer Million Pfund (rund 1,2 Millionen Euro) und müssen dieses Geld durch möglichst viele richtige Antworten verteidigen. Ende Mai lief das Programm erstmals beim englischen Sender Channel 4, wo es ebenfalls von Endemol produziert wird. Das ZDF wollte die „Focus“-Informationen nicht bestätigen. Auch der Name der neuen Pilawa-Show stehe „noch nicht fest“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/endemol-darf-neue-pilawa-show-produzieren-11520.html

Weitere Nachrichten

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen