Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Ende des US-Drohneneinsatzes gefordert

© AP, dapd

20.03.2012

Pakistan Ende des US-Drohneneinsatzes gefordert

Entschuldigung für die Angriffe vom November verlangt.

Islamabad – Ein pakistanischer Parlamentsausschuss hat am Dienstag ein Ende der amerikanischen Drohnenangriffe im Land gefordert. Der Vorsitzende der Kommission, Raza Rabbani, erklärte, außerdem müsse Washington sich für die Luftangriffe im November an der Grenze zu Afghanistan entschuldigen, bei denen 24 pakistanische Soldaten getötet wurden. Die Nachschubrouten für die NATO-Truppen in Afghanistan sollten wieder geöffnet werden, allerdings müsse dafür ein höherer Preis verlangt werden.

Die pakistanische Regierung und die Streitkräfte hatten nach den Luftangriffen im November den Ausschuss einberufen, der Empfehlungen für eine Neuausrichtung der Beziehungen zu den USA vorlegen soll. Die Abgeordneten werden nun über die Empfehlungen beraten und in zwei bis drei Tagen darüber abstimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/ende-des-us-drohneneinsatzes-gefordert-46580.html

Weitere Nachrichten

Bundesamt Verfassungsschutz Berlin

© Wo st 01 / CC BY-SA 3.0 DE

Verfassungsschutz Maaßen will Kommunikationsüberwachung im großen Stil

Das Bundesamt für Verfassungsschutz verlangt zur besseren Terrorabwehr einen Zugriff auf die Kommunikationsströme in Deutschland. "Wie der BND im Ausland ...

Sigmar Gabriel SPD Bundesparteitag

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD Gabriel fordert Abgrenzung der EU von Amerika

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat in der Debatte um die künftigen Beziehungen zwischen Deutschland und den USA zur Abgrenzung aufgerufen. "Die ...

Berliner Fanmeile

© über dts Nachrichtenagentur

CDU Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen

Der CDU-Bundesvize Thomas Strobl begrüßt Rucksackverbote auf Großveranstaltungen. "Ich halte es für sehr vernünftig, dass die Veranstalter von `Rock am ...

Weitere Schlagzeilen