Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

EnBW-Chef schließt Abschaltung von Kraftwerken nicht aus

© dts Nachrichtenagentur

25.08.2010

EnBW-Chef schließt Abschaltung von Kraftwerken nicht aus

Berlin – Der Vorstandsvorsitzende des Energieversorgungsunternehmens EnBW, Hans-Peter Villis, schließt die Abschaltung von Kernkraftwerken nicht aus. Man habe der Politik nie mit der Schließung von Anlagen gedroht, aber „es muss auch für uns der Grundsatz gelten dürfen, dass wir Anlagen nur betreiben, wenn das betriebswirtschaftlich dauerhaft sinnvoll ist“, sagte Villis gegenüber dem „Handelsblatt“. Sei dies nicht der Fall, müsse der Konzern die Stilllegung von Anlagen überprüfen.

Damit reagiert EnBW auf die Debatte der Bundesregierung über die Einführung einer Brennelementesteuer von 2,3 Milliarden Euro jährlich und möglichen, zusätzlichen Beiträgen der vier Kraftwerksbetreiber zum Ausbau erneuerbarer Energien. Nach Ansicht von Villis sei die Diskussion aus dem Ruder gelaufen, einige Gegner sprächen mittlerweile von „Kriegserklärung und von einem Kreuzzug“, so der EnBW-Chef und erklärte diese „Feind-Freund-Rhetorik“ für „absurd, unsachlich und bedenklich“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/enbw-chef-schliesst-abschaltung-von-kraftwerken-nicht-aus-13554.html

Weitere Nachrichten

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Donald Trump 2015

© Gage Skidmore / CC BY-SA 3.0

Arbeitgeberpräsident Arndt Kirchhoff Wir machen keine Pfötchen vor Trump

Der Arbeitgeberfunktionär und Unternehmer Arndt Kirchhoff, sieht "ein bisschen verwirrt" aber gelassen auf das Verhalten des neuen US-Präsidenten. "Die ...

Weitere Schlagzeilen