Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

12.11.2017

Sonntagstrend Union fällt auf Sechs-Jahres-Tief

Die SPD kann sich um einen Prozentpunkt auf 22 Prozent verbessern.

Berlin – Zur Endphase der Jamaika-Sondierungen fällt die Union in der von Emnid gemessenen Wählergunst auf ein Sechs-Jahres-Tief. Nur noch 30 Prozent würden laut Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, derzeit CDU/CSU wählen. Das ist ein Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche und der niedrigste Stand seit Oktober 2011.

Die SPD kann sich um einen Prozentpunkt auf 22 Prozent verbessern. Auch FDP (11 Prozent) und AfD (13 Prozent) legen um einen Prozentpunkt zu, die Grünen verlieren einen Zähler (10 Prozent). Die Linke bleibt unverändert bei 10 Prozent, alle anderen Parteien erreichen zusammen 4 Prozent (minus 1).

53 Prozent der Wähler sind zudem der Meinung, Arbeitseinkommen und Kapitaleinkünfte sollten künftig in gleicher Höhe besteuert werden. 39 Prozent der Befragten sprechen sich laut Emnid für „Bild am Sonntag“ dagegen aus. 93 Prozent der Deutschen finden, dass Unternehmen in Deutschland gemachte Gewinne auch hier versteuern sollten. 57 Prozent der Deutschen halten zudem eine einheitliche europäische Steuerpolitik für geeignet, Steueroasen in Europa zu verhindern.

Für den Sonntagstrend hat Emnid im Auftrag von „Bild am Sonntag“ zwischen dem 2. und 8. November 2017 insgesamt 1.392 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Für die Steuer-Umfrage wurden 504 Personen am 9. November 2017 befragt. Die genaue Fragestellung lautete: „Sollten Unternehmen, die Gewinne in Deutschland machen, dazu verpflichtet sein, diese Gewinne auch Deutschland zu versteuern?“ / „Sollten Arbeitseinkommen und Kapitaleinkünfte Ihrer Ansicht nach in gleicher Höhe besteuert werden?“/ „Meinen Sie, eine einheitliche europäische Steuerpolitik wäre dazu geeignet, Steueroasen in Europa zu verhindern?“

Die Auswahl der Befragten sei „repräsentativ“, teilte das Institut mit.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emnid-union-faellt-auf-sechs-jahres-tief-104247.html

Weitere Nachrichten

AfD-Bundestagsfraktion

© über dts Nachrichtenagentur

Schwesig SPD sollte im Bundestag nicht mit AfD stimmen

Die stellvertretende SPD-Parteivorsitzende Manuela Schwesig warnt die SPD davor, bei Abstimmungen im Parlament gemeinsam mit der AfD zu votieren. "Die SPD ...

Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter

© über dts Nachrichtenagentur

Sondierungen Kieler Spitzenpolitiker für mehr Kompromissbereitschaft

Spitzenpolitiker aus Schleswig-Holstein haben mit Blick auf noch viele fehlende Einigungen bei den Jamaika-Sondierungen in Berlin mehr ...

Horst Seehofer

© über dts Nachrichtenagentur

Forsa-Umfrage Fast drei Viertel der Bayern für Rücktritt Seehofers

Fast drei Viertel der Bayern sind laut einer aktuellen Forsa-Umfrage dafür, dass Horst Seehofer seine Ämter als Ministerpräsident und CSU-Vorsitzender ...

Weitere Schlagzeilen