Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

SPD auf Stimmzettel

© über dts Nachrichtenagentur

07.05.2017

Emnid-Umfrage SPD verliert weiter in der Wählergunst

Die Union erreicht erneut 36 Prozent.

Berlin – Die SPD verliert laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid weiter in der Wählergunst. Im Sonntagstrend, den das Institut wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommt die Partei nur noch auf 28 Prozent, ein Zähler weniger als in der Vorwoche. Damit hat die SPD in den vergangenen vier Wochen fünf Prozentpunkte abgegeben.

Die Union erreicht erneut 36 Prozent und liegt nun acht Prozentpunkte vor den Sozialdemokraten. Wie in der Vorwoche kommen Linkspartei und AfD jeweils auf neun Prozent. Auch Grüne (sieben Prozent) und FDP (sechs Prozent) bleiben unverändert.

Auf die sonstigen Parteien entfallen fünf Prozent (+ eins). Für den Sonntagstrend wurden zwischen dem 27. April und dem 3. Mai insgesamt 1.935 Personen befragt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/emnid-umfrage-spd-verliert-weiter-in-der-waehlergunst-96402.html

Weitere Nachrichten

Demonstration gegen TTIP und Ceta

© über dts Nachrichtenagentur

Zypries Wenig Chancen für Wiederaufnahme der TTIP-Verhandlungen

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) sieht nur geringe Chancen für eine Wiederaufnahme der Verhandlungen zum transatlantischen ...

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Flüchtlingsausgaben Länder erhielten 2016 vom Bund 9,3 Milliarden Euro

Der Bund hat sich im vergangenen Jahr mit rund 9,3 Milliarden Euro an den Flüchtlingsausgaben von Ländern und Kommunen beteiligt. Das geht aus dem Bericht ...

Peter Altmaier CDU 2013

© RudolfSimon / CC BY-SA 3.0

Altmaier Mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat nach dem Anschlag von Manchester mehr internationale Zusammenarbeit gegen Terrorismus gefordert. "Der ...

Weitere Schlagzeilen